Jeden Tag fahre ich an diesem wunderschönen Feld vorbei und jeden Tag will ich dort Fotos machen. Es kam mir immer etwas dazwischen – sei es das Wetter oder die Tatsache, dass ich abends erst zu spät zu Hause bin und es dann schon fast dunkel wird. Doch am Wochenende hab ich mir meinen Freund geschnappt und los ging es. Es war das erste Mal, dass ich vor der Kamera stand und ich meine Selbstportraits nicht mit dem Fernauslöser geschossen habe. Also das Posen fällt…“Im Rapsfeld” weiterlesen

Damit hier nicht so ganz die Foto-Flaute aufkommt gibts heute ein klitzekleines fotografisches Lebenszeichen von mir 🙂 Ich bin derzeit schwer beschäftigt mit dem Lesen und habe demnächst ein Special für die Krimi-Fans unter euch. Also haltet die Augen offen und freut euch 🙂

Hinter mir liegt ein wunderschönes Wochenende mit ganz viel Sonnenstrahlen, guter Laune, Geocaching und ein paar Fotos. Sogar die Grillseason ging bei uns wieder los und zum Abschluss des Wochenendes haben wir Sonntag Abend noch ein kleines Lagerfeuer gemacht und Marshmallows gegrillt. Einfach nur super! Vor allem ist die Stimmung toll, jetzt wo die Sonne sich wieder sehen lässt und man nicht mehr den großen Wintereinbruch befürchten muss. Zu dieser sommerlichen Stimmung hab ich ein paar Fotos für euch mitgebracht und meinen momentanen Lieblingssong um…“der Sommer ist nah!” weiterlesen

Weil ich echt noch ne Menge Fotos gesichtet und bearbeitet hab, kommt hier direkt der zweite Beitrag zu den Fotos aus dem Botanischen Garten in Berlin. Die Kakteen fand ich besonders beeindruckend, die waren wirklich riesig und mit denen sollte man sich möglichst nicht anlegen. Die machen einen schneller platt als man “PIEKS” schreien kann!

Während des Schreibens meines letzten Posts kam mir eine schöne Idee. Ich werde eine neue Reihe eröffnen die ich “Kontraste” nenne. Ich möchte euch regelmäßig Kontraste zeigen, also Fotos die inhaltliche Überschneidungen haben, jedoch völlig gegensätzlich sind.  Ihr seht hier zwei Fotos aus einem Wald und spätestens jetzt wisst ihr auch was ich meine mit den Kontrasten. Der eine Wald ist trist und farblos, der andere kräftig grün und voller Leben.  Ich finde beides wundervoll und musste in beiden Wäldern kurz innehalten und die Umgebung…“Eine neue Reihe: Kontraste” weiterlesen

Heute zeige ich euch zwei weitere Fotos aus Berlin. Der Pilz war ein absoluter Glücks-Schnappschuss. Im Botanischen Garten, inmitten von riesigen Pflanzen und Gewächsen aller Art, in unglaublich großen Gewächshäusern.. Ja da wuchs er einfach so klein und leise vor sich hin. Und wenn ich klein sage, meine ich klein. Dieser hübsche Pilz war in etwa halb so groß wie mein Daumen. Ich fand ihn so schön, wie er da fast unsichtbar wuchs und niemand ihn beachtete. Ein Underdog, den ich euch heute gerne zeigen…“von Vögeln und Pilzen” weiterlesen