Willkommen 2018 / Jahresrückblick 2017

 

Meine Lieben, ich heiße euch herzlich willkommen im neuen Jahr 2018 🙂 Ich bin selbst spät dran mit diesem Beitrag aber trotzdem hoffe ich, ihr seid alle gut reingerutscht, hattet ein paar schöne freie Tage im Kreise eurer Liebsten und es geht euch allen gut.

Ich hab selbst die Weihnachtsfeiertage mit meiner Family und der von meinem Freund verbracht, was sehr schön und gemütlich war. Es gab leckeres Raclette und generell viel zu viel leckeres Essen 😉 Aber auch ganz tolle Geschenke. Natürlich waren auch wieder viele Bücher dabei, worüber ich mich natürlich immer besonders freue 🙂

Silvester war es ruhig bei uns und wir haben nur zu viert mit Freunden gefeiert, was aber dieses Jahr genau das Richtige war. Schade war nur, dass wir von unserem Standort leider nicht so viel vom Feuerwerk gesehen haben.

 

Ich möchte heute gerne kurz mein Jahr 2017 mit euch Revue passieren lassen. 

Das Jahr 2017 war für mich persönlich ein sehr wichtiges Jahr.

Ich habe mich selbst zu Beginn des Jahres enorm unter Druck gesetzt weil ich im März meine erste Prüfung für meine Weiterbildung  zum Bilanzbuchhalter geschrieben – und zum Glück – bestanden habe. Dafür habe ich sehr viel gelernt und stand ein paar Wochen ziemlich neben mir. Das ganze ist dann eine Woche vor meiner Prüfung, als ich mit meinem Freund in Hamburg war,  total auf mich zurückgefallen und ich hatte eine so schlimme Grippe, wie schon seit Jahren nicht mehr.

Ganz nebenbei habe ich im Januar meinen Blog von Blogger nach WordPress umgezogen, was auch viel Arbeit, dafür aber die beste Entscheidung war. Das war mein Geschenk an meinen Blog für den 4-jährigen Geburtstag 🙂

Ende März war ich zum ersten Mal auf der Leipziger Buchmesse, die super schön und spannend für mich war.

Der März und generell die erste Jahreshälfte, waren für mich eine Zeit, in der so so viel passiert ist.

Dinge, die mich persönlich sehr heruntergezogen haben, aus denen ich aber absolut gestärkt als neuer Mensch hervorgegangen bin. Dinge, die mich verändert haben. Mittlerweile kann ich sagen, dass sie mich zum Positiven verändert haben, ich habe in 2017 eine große Entwicklung durchgemacht, denke ich.

Ich habe angefangen mich mit dem Thema Persönlichkeitsentwicklung auseinanderzusetzen, habe viel über Psychologie gelernt, über Entspannungstechniken und Stressreduktion gelesen und gehört und vor allem habe ich erkannt, dass nur ich für mein Leben und meine Stimmung verantwortlich bin. Dass kein anderer Mensch mich negativ beeinflussen kann, wenn ich das nicht zulasse.

Ich habe gelernt, dass die eigene Einstellung das Wichtigste ist.
Ich habe gelernt, dass nur ICH bestimme, wie es mir geht, niemand anderes.
Und ich habe gelernt, mich nicht für die Probleme von anderen verantwortlich machen zu lassen, wenn ich nicht auch tatsächlich dafür verantwortlich bin.
Ich habe gelernt, dankbar zu sein und mich selbst gut zu behandeln.

Die ganze erste Jahreshälfte habe ich viel über mich und meine Mitmenschen nachgedacht und hatte viele Tage, an denen es mir gar nicht gut ging. Ich habe fast 10 kg abgenommen und finanziell ging es mir teilweise nicht so gut, was sich aber glücklicherweise dann alles doch noch geregelt hat. Leider sind auch ein paar Kilos wieder zurückgekommen und auch gesundheitliche Probleme kamen und gingen in 2017.

Die große positive Wendung kam dann im Sommer mit dem Roadtrip, den ich mit meinem Freund gemacht habe.

Im Juni sind wir mit dem Camper von NRW nach Bayern, durch Österreich und Slowenien bis nach Kroatien gefahren und ich habe dort all meine gelernten neuen Erkenntnisse in mir verankern können und mich wieder richtig wohl in meiner Haut und in meinem Leben gefühlt. Der Urlaub war wirklich heilsam für mich. Ich habe euch bisher noch nicht viel davon gezeigt, vielleicht kann ich das bald mal nachholen. Eigentlich ist es echt zu schade, wenn ich nicht wenigstens ein bisschen darüber schreibe.

Bisher habe ich euch nur meinen Happy Place, den Eibsee, gezeigt.

Weil ich so mit mir selbst beschäftigt war, ist auch in den Sommermonaten weniger auf meinem Blog passiert.

Immerhin habe ich euch aber von ein paar schönen Veranstaltungen berichtet, wie zB:

Dem Blogger-Event bei der Schatzinsel in Münster
oder
Der LitBlog Convention bei Lübbe

Aber auch einen sehr persönlichen nachdenklichen Post habe ich verfasst, in dem ich euch von einem Ereignis zu meiner Schulzeit berichtet habe.

In der zweiten Jahreshälfte hab ich wieder deutlich mehr gelesen als in der ersten und ab September dann auch zum Glück wieder regelmäßig Rezensionen gepostet. Ich hab meinen Fokus darauf gelegt, die Bücher auch schön abzulichten und selbst zufrieden zu sein mit meinen Fotos. Ich hab euch generell in 2017 mehr persönliches von mir erzählt und möchte das auch in 2018 noch mehr ausbauen. Mir ist der persönliche Kontakt total wichtig und das ist auch das allertollste an diesem schönen Hobby 🙂

Kurze Statistik für 2017

Ich hatte über 11.000 Seitenaufrufe, habe 76 Beiträge veröffentlicht, 40 Bücher gelesen, viele tolle Kommentare von euch bekommen und meinen Blog manchmal vernachlässigt, keinen Tag jedoch aufgeben wollen!

 

Die beliebtesten Posts waren:

Zitatesammlung: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Daniel Glattauer – Gut gegen Nordwind [Rezension]

Zitatesammlung: Lilly Lindner – Winterwassertief

Gesa Neitzel – Frühstück mit Elefanten [Rezension]

Zitatesammlung: Daniel Glattauer – Geschenkt

Das wars auch schon mit meinem kurzen Jahresrückblick 2017.

 

Für 2018 habe ich mir vorgenommen…

  • regelmäßiger zu posten
  • mehr über Persönliches zu schreiben
  • mehr über meine Reisen zu berichten
  • 50 Bücher zu lesen
  • wieder mehr Zitate-Sammlungen zu machen

 

Wenn ihr irgendwas besonders gerne hier sehen möchtet, dann lasst es mich natürlich gerne wissen ♥

 

Ich wünsch euch allen ein fantastisches 2018 mit ganz viel Freude Liebe!

Ein Gedanke zu „Willkommen 2018 / Jahresrückblick 2017

  1. Hey ho,

    da war 2017 ja auch einiges los bei dir. Und ich stelle nicht nur fest, dass wir uns mit denselben Inhalten beschäftigt haben, sondern auch 2017 Premiere auf der Leipziger Buchmesse gefeiert haben :-). Ich bin froh, dass du im zweiten Halbjahr wieder etwas Kraft tanken konntest!

    Vielleicht sehen wir uns ja in Leipzig oder Frankfurt in diesem Jahr wieder? 🙂

    viele Grüße

    Emma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.