der Eibsee – my happy Place

Eibsee

Du und ich, wir steigen aus dem Bus aus. Die Buslinie trägt den Namen des Sees und beides ist in Privatbesitz, was ich bis heute seltsam finde. Ein See im Privatbesitz – sowas hab ich vorher auch noch nie gehört und frage mich gleichzeitig, wo ich einen Antrag auf meinen eigenen kleinen See stellen kann!

 

Es sind über 20 Grad und sonnig, ein wunderbarer Tag um einen neuen Ort kennenzulernen. Wir orientieren uns am Parkplatz vor dem Gelände, erstmal müssen wir schauen wo es lang geht. Rechts rum oder links rum, ich weiß nicht mehr was mir empfohlen wurde, aber egal. Ich hab keine Zeit um in meinem Handy nachzusehen, zu wertvoll sind die Minuten, die ich dadurch verlieren würde. Ich will los und du willst los und so nehmen wir uns an den Händen und gehen einfach links herum.

Eibsee

Eibsee

Der erste Blick auf den See – wow.
Ich kenne den Eibsee schon von Fotos, und muss einmal mehr feststellen, dass Fotos niemals so atemberaubend sein können, wie die Realität. Wenn man dabei war, kann man sich wunderbar in Fotos hineinversetzen aber kennt man den Ort darauf nicht, ist es nur ein schwacher Einblick, den man durch ein Foto gewährt bekommt.

So als ob ein Foto absichtlich die volle Schönheit vor dir verbirgt um dich raus in die Welt zu treiben.

Es dauert nicht lange, bis wir beide stehenbleiben und den Blick nicht mehr vom Eibsee abwenden können.

Ich mache viele Fotos, klar, ich sauge alles durch den Sucher in mich auf und kann mich dabei gar nicht entscheiden, ob ich lieber den Moment ganz ohne Kamera genießen oder möglichst viele Fotos machen soll. Ich habe das Gefühl, dieser wunderschöne Ausblick muss möglichst aus allen Blickwinkeln festgehalten werden.

Jetzt im Nachhinein betrachtet bin ich sehr froh darüber, dass ich immer so viel anhalten muss um Fotos zu schießen denn an die wunderbaren Momente kann ich mich nun noch mal viel lebendiger erinnern als ohne Foto. Vielleicht ist das mein Tick.

Auch unser kleiner pelziger Freund ist hin und weg vom Eibsee. Dadurch, dass das Wasser so klar ist, kann er die Steine beobachten und es dauert nicht lange, bis Fussel versucht, die Steine aus dem Eibsee auszugraben. Er gibt sich richtig viel Mühe und stapft viel weiter ins Wasser rein, als er es normalerweise tut. Eigentlich ist er ängstlicher, auf Wasser steht er nicht so – aber der Eibsee zaubert und so steht Fussel mit uns mitten im Wasser und hat Spaß.

Einige Stunden verbringen wir an unserem ersten Tag am See und das ist nicht der letzte Tag für uns. Es wird noch einen Morgen geben, an dem wir sehr früh – noch vor dem Sonnenaufgang – zum Eibsee fahren um ohne Menschenmengen die aufgehende Sonne zu beobachten. Von der Sonne sehen wir an diesem Morgen sehr wenig aber der See verzaubert uns im morgendlichen Nebel nur noch um ein vielfaches mehr.

Ich kann es nicht glauben, wie vielseitig dieses Stückchen Welt ist und wie unglaublich viel es dort zu entdecken gibt.

Wir wollten 1-2 Tage bleiben, am Ende blieben wir eine Woche. Bayern generell, insbesondere Garmisch-Partenkirchen, Grainau und die ganze Umgebung, haben unsere Herzen verzaubert und es fiel uns sehr schwer, die Berge und die Ruhe dort erstmal auf dem Weg zu lassen und weiterzuziehen. Wir fuhren dann noch weiter nach Kroatien, aber am Ende unseres Roadtrips strandeten wir dann doch wieder am Eibsee.

An unserem letzten Tag dort war es sehr heiß und wir konnten in einem kleineren Ablassbecken des Sees tatsächlich schwimmen und tauchen, ohne zu erfrieren. Es war so wunderschön und ist in meiner Erinnerung immer noch wie ein strahlend weißer Fleck. Ich erinnere mich an ganz viele Kleinigkeiten und trotzdem ist viel auch schon wieder verloren. Der Eibsee ist wie ein magischer Ort, den man nur versteht, wenn man dort ist.

Ich habe ein paar Impressionen auch auf Instagram für euch festgehalten und werde das auch in Zukunft unter meinem Hashtag „dunkelbunttravel“ tun. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr dort auch mal vorbeischaut. 🙂

 

2 Gedanken zu „der Eibsee – my happy Place

  1. Ein wirklich schöner Post!
    Ich hab schon auf mehreren Blogs Bilder des Eibsees gesehen und mit jedem weiteren Post verstärkt sich mein Wille dort auch mal hinzufahren, hihi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.