“One of us is lying” von Karen M. McManus [Rezension]

Kategorien Bloggerportal, Bücher, cbj, eBook, Jugendbuch, Karen M. McManus, Rezension, Rezensionsexemplar, Roman
Werbung – Alle Links kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung
 

Genre: Jugendbuch
Erschienen: 26.02.2018
Verlag: Bastei Lübbe Verlag
Seiten: 462
Reihe: nein
hier erhältlich (Affiliate Link*): klick

Das Cover finde ich ganz witzig gemacht, da es ein Gesicht zeigt, was durch 4 verschiedene Personen wie ein Puzzle zusammengesetzt ist und das die einzelnen Teile der Story gut wiederspiegelt.

Ein Sex-Tape.

5 Schüler, die vollkommen unterschiedlich sind, bekommen ganz unerwartet und auf dramatische Weise eine Gemeinsamkeit: einer von ihnen stirbt während der Nachsitz-Stunde, während die anderen 4 dabei sind und alle 4 geraten ins Visier der Ermittlungen.
Denn Simon, der verstorbene Schüler, ist keinesfalls ein Unbekannter.
Er hat eine App programmiert und betrieben, die den Tratsch und Klatsch der Schule aufnimmt und einzelne Schüler öffentlich bloßstellt. Alle seine Anschuldigungen erweisen sich stets als wahr und so stellt sich schnell die Frage: Was hätte Simon über die 4 Schüler Bronwyn, Addy, Nate und Cooper zu sagen gehabt, was eventuell verhindert werden sollte? Welche Gerüchte durften niemals öffentlich werden?
Der Aufbau von “One of us is lying” ist mitreißend. Wir lernen die einzelnen Protagonisten und ihre individuellen Geheimnisse kennen und können uns selbst ein Urteil bilden, wer wohl einen Grund gehabt hätte, Simon aus dem Weg zu räumen. Doch ist wirklich einer der Schüler dazu in der Lage, einen anderen Schüler umzubringen um selbst nicht zum Gespött zu werden? Oder steckt vielleicht doch noch mehr dahinter?
Ich muss gestehen, dass die Lösung des Ganzen Katz- und Mausspiels doch schon sehr früh klar war und sich als richtig herausstellte. Innerhalb der ersten ca 30 Seiten hatte ich daher leider schon die Auflösung herausgefunden, was die Spannung für mich doch etwas rausgenommen hat. Ich hätte mich sehr über eine unerwartete Wendung gegen Ende gefreut, diese blieb aber aus – für mich. Sicher geht es anderen Lesern da anders, aber ich möchte euch ja von meiner Leseerfahrung berichten.
Ich hab mich zwar ganz gut von “One of us is lying” unterhalten gefühlt und auch mitgefiebert, wie sich die Protagonisten weiterentwickeln, der Handlungsrahmen war für mich aber zu durchschaubar und so ist “One of us is lying” für mich leider kein Highlight gewesen.
Ich habe schon einige sehr begeisterte Stimmen zum Buch gehört, weswegen ich doch irgendwie noch enttäuschter war nach dem Lesen 😀
Weil es wirklich nicht schlecht war, meine Erwartungen jedoch absolut nicht erfüllen konnte, vergebe ich 3 von 5 Sternen.
 
Karen M. McManus hat einen Bachelor-Abschluss in Englisch am College of the Holy Cross absolviert und einen Master-Abschluss in Journalismus an der Northwestern University. Wenn sie nicht gerade in ihrer Heimatstadt Cambridge (Massachusetts) ihrer Arbeit nachgeht oder sich dem Schreiben widmet, bereist sie mit Vorliebe mit ihrem Sohn die Welt. ONE OF US IS LYING ist ihr Debütroman, der auf Anhieb die New York Times-Bestsellerliste stürmte.
Hier geht es zur Leseprobe! (Affiliate Link*)

 

 

Mehr Stimmen zum Buch

Uwes Leselounge

Hydrogenperoxid

 

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.