Ruby Baker – Dear Summer 4 [Rezension]

Dear Summer 4 Dieser Funke zwischen uns Ruby Baker Cover Wassermelone Sommer
cbt | Randomhouse


Titel: Dear Summer 4 – Dieser Funke zwischen uns

Autor: Ruby Baker

Genre: Jugendbuch

Erschienen: 09.05.2017

Verlag: cbt | Randomhouse

Seiten: 57

erhältlich als: eBook only

Reihe: ja, Teil 4 / 6 – Achtung, enthält Spoiler zu den anderen Teilen!

Erhältlich hier: klick *

„Plötzlich steht er vor ihr: Vic, ihr bester Kumpel aus Kindheitstagen. Heißer als sie es jemals für möglich gehalten hätte. Pollys Gefühle spielen völlig verrückt. Seit Kurzem ist sie mit Adrian zusammen: nett, gut aussehend, charmant. Aber bei Vic ist alles anders: aufregend neu und doch vertraut. Zwischen ihnen prickelt es, wie Polly es vorher noch nie erlebt hat. Blöd nur, dass sich ausgerechnet ihre beste Freundin Eva in Vic verknallt. Im gemeinsamen Sommerurlaub in Frankreich können Polly und Vic einander jedoch endgültig nicht mehr widerstehen …“ [Quelle:klick]

Das Cover passt gut in die Reihe, ist aber nicht mein Favorit.

„Nun geh schon raus und sag ihnen, sie sollen aufhören, solchen Lärm zu machen“

Im 4. Teil der Dear Summer-Reihe beginnt endlich so richtig die Freiheit nach dem Abi denn nicht nur Polly und Eva fahren nach Frankreich zum zelten, sondern auch Adrian, Vic und einige andere Freunde der Clique. Eva versucht noch immer Vics Herz zu erobern, Polly entfernt sich immer weiter von ihrer besten Freundin und auch Adrian kann das Ruder bei ihr nicht so wirklich rum reißen.

Auf einem Roadtrip nach Frankreich kann viel passieren!

Es ist unübersehbar, dass Vic und Polly eigentlich das perfekte Paar sind und doch können beide nicht so richtig über ihren Schatten springen und treiben sich weiterhin mit Eva und Adrian rum, um den schönen Schein zu wahren. Denn vor allem Polly will sich ihre Gefühle absolut nicht eingestehen – und das hauptsächlich, um ihre beste Freundin nicht zu verletzen.

Was sich ja durchaus ehrenvoll anhört, treibt Polly aber immer weiter in den Wahnsinn und als Vic dann auch noch mit ihr auf den Roadtrip nach Frankreich kommt, ist ihre Verwirrung beinahe komplett.

Abgesehen davon lässt Vic auch noch eine ziemlich große Bombe platzen, die eine Wendung in die ganze Geschichte bringt und mit der ich, zugegeben, nicht wirklich gerechnet habe. Sehr gelungen von Ruby Baker und ich hab diesen Teil inhaliert und direkt mit Teil 5 angefangen!

Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

Ruby Baker, geboren auf einem Hügel in San Francisco, aufgewachsen unter der Sonne Kaliforniens, ist um die halbe Welt gereist, hat dabei akribisch Tagebuch geführt, sich unsterblich in Frankreich verliebt und denkt sich nun, bei ausgedehnten Strandspaziergängen mit ihrem Hund Gismo in der Bay Area, sommerliche Liebesgeschichten aus.

Hier geht es zur Leseprobe!

Hier gelangt ihr zu meinen anderen Rezensionen für die Dear-Summer Reihe:

 Dear Summer 1 Plötzlich warst du wieder da Cover Ruby Baker

Ein Gedanke zu „Ruby Baker – Dear Summer 4 [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.