Ruby Baker – Dear Summer 1 [Rezension]

Dear Summer 1 Plötzlich warst du wieder da Ruby Baker Cover
cbt | Randomhouse


Titel: Dear Summer 1 – Plötzlich warst du wieder da

Autor: Ruby Baker

Genre: Jugendbuch

Erschienen: 10.04.2017

Verlag: cbt | Randomhouse

Seiten: 56

erhältlich als: eBook only

Reihe: ja, Teil 1 / 6

Erhältlich hier: klick *

„Plötzlich steht er vor ihr: Vic, ihr bester Kumpel aus Kindheitstagen. Heißer als sie es jemals für möglich gehalten hätte. Pollys Gefühle spielen völlig verrückt. Seit Kurzem ist sie mit Adrian zusammen: nett, gut aussehend, charmant. Aber bei Vic ist alles anders: aufregend neu und doch vertraut. Zwischen ihnen prickelt es, wie Polly es vorher noch nie erlebt hat. Blöd nur, dass sich ausgerechnet ihre beste Freundin Eva in Vic verknallt. Im gemeinsamen Sommerurlaub in Frankreich können Polly und Vic einander jedoch endgültig nicht mehr widerstehen …“ [Quelle:klick]

Das Cover macht sofort Lust auf den Sommer, oder geht es damit nur mir so? Ich mag es jedenfalls gerne weil es so sommerlich, locker und leicht rüberkommt und man direkt an die Sommerferien in der Schule erinnert wird.

Wenn du von jemandem gefragt wirst, wie dein Traumtyp aussieht, dann stotterst du entweder herum „Na ja, vielleicht so wie der eine Typ in der Serie Pretty Little Liars, du weißt schon, er mit den….“. Oder es kommt wie aus der Pistole geschossen: „Schwarze Haare, blaue Augen, groß, schlank, Tattoo auf dem Unterarm!“

Polly hat den letzten Schultag hinter sich, das Abi in der Tasche, endlich ist es geschafft! Die große Freiheit des Erwachsen-seins wartet auf sie und sie fühlt sich auch als würde ihr die ganze Welt offen stehen. Diese Zeit kann nur spannend werden! Und dann steht auch noch der Sommer mit all seinen Möglichkeiten vor der Tür.

Erst kurz bevor „Dear Summer“ beginnt, hat Polly den gutaussehenden und charmanten Adrian kennengelernt. Wohin die Beziehung der beiden führt, das weiß Polly selbst noch nicht so recht. Und eigentlich ist sie sich auch nicht sicher, ob sie mit ihm überhaupt direkt eine feste Beziehung will.

Dear Summer 1 Plötzlich warst du wieder da Ruby Baker Cover Kindle

Und dann passiert auch noch etwas vollkommen unerwartetes: Gleich an ihrem ersten Tag ihres neuen Lebens trifft sie auf die Vergangenheit denn plötzlich sieht sie sich Vic gegenüber, ihrem besten Freund aus Kindertagen. Aber Vic ist ganz und gar nicht mehr der unbeholfene Junge mit den dauernden Ohrenentzündungen, an den Polly seit Jahren nicht mehr gedacht hat. Und er bringt sie ganz schön durcheinander!

Die Zeiten, wo ich mich über 6 Wochen Sommerferien gefreut habe, sind schon ein paar Jahre vorbei und auch mein letzter Schultag liegt schon lange hinter mir. Die Erinnerung an dieses unbeschreibliche Gefühl, die Schule hinter sich zu haben, ist aber noch präsent. „Dear Summer“ lässt dieses Gefühl von Freiheit wieder aufleben und ich musste beim lesen häufiger schmunzeln weil es eine so positive Erinnerung für mich ist.

Mit Polly habe ich mich allein schon deswegen total verbunden gefühlt. Als dann plötzlich Vic vor ihr steht, bringt das alles durcheinander und sie ist hin- und hergerissen zwischen den aufkommenden Gefühlen und der halbherzigen Beziehung zu ihrem neuen Freund Adrian. Auch wenn es nicht total unvorhersehbar ist, hat mich die Story in diesem Reihenauftakt gepackt. Ich wollte unbedingt mehr über Vic und die gemeinsame Vergangenheit mit Polly erfahren und will das auch jetzt noch. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen!

Die Charaktere sind alle auf ihre eigene Art sympathisch und für so ein kurzes Buch schon recht gut ausgearbeitet. Die 6 Teile von „Dear Summer“ sollen zusammen ein Buch ergeben, was in sich abgeschlossen sein wird. Diese Möglichkeit, die die eBooks uns damit bieten, finde ich super interessant. Ebook-Serien bringen meiner Meinung nach frischen Wind in die Bücher-Welt!

Ich habe an „Dear Summer 1“ absolut nichts auszusetzen, freue mich auf die weiteren Teile und so kann ich 5 von 5 Sternen vergeben.

Ruby Baker, geboren auf einem Hügel in San Francisco, aufgewachsen unter der Sonne Kaliforniens, ist um die halbe Welt gereist, hat dabei akribisch Tagebuch geführt, sich unsterblich in Frankreich verliebt und denkt sich nun, bei ausgedehnten Strandspaziergängen mit ihrem Hund Gismo in der Bay Area, sommerliche Liebesgeschichten aus.

Hier geht es zur Leseprobe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.