“Davor und Danach” von Nicky Singer

Werbung – Alle Links kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Genre: Dystopie
Erschienen: 21.01.2019
Verlag: Dressler Verlag
Seiten: 384
Reihe: nein
hier erhältlich (Affiliate Link*): klick

Das Cover von “Davor und Danach” ist ein echtes Highlight. Der Umschlag geht über den Buchschnitt und man die ganze Gestaltung noch eindrucksvoller. Die Vorderseite des Buchs ist hell und die Hinterseite dunkel gestaltet und wirklich toll. Auch die Haptik ist angepasst. Da hat der Verlag wirklich ganze Arbeit geleistet, gefällt mir extrem gut und ist ein echter Hingucker!

Davor und Danach Nicky Singer Mhairi Dystopie Flucht Flüchtlinge Schottland Klima Dressler Verlag Oetinger Verlag

Ich höre sie, bevor ich sie sehe.

“Davor und Danach” spielt in der näheren Zukunft und ist eine Dystopie, wie sie tatsächlich geschehen könnte: Die Welt ist überbevölkert und das Klima wird immer heißen. In dieser Welt kommt es zu Strömungen von flüchtigen Menschen, die auf der Reise nach Norden sind um der Hitze zu entkommen. Denn andere Teile der Welt sind aufgrund der hohen Temperaturen schon nicht mehr bewohnbar.

Davor und Danach Nicky Singer Mhairi Dystopie Flucht Flüchtlinge Schottland Klima Dressler Verlag Oetinger Verlag

Auch die 14-jährige Protagonistin Mhairi ist auf ihrem Weg und ihr Ziel ist Schottland. Dorthin hat sie eine persönliche Verbindung, denn sie ist geborene Schottin und möchte zu ihrer Großmutter flüchten.

Klimawandel & Flucht

Doch auf der Flucht stößt Mhairi auf große Gefahren. Als Flüchtige lebt sie immer mit der Angst, verstoßen oder vorab gefasst zu werden. Oder noch schlimmer: durch andere Flüchtlinge ausgeraubt oder sogar getötet zu werden.

“Davor und Danach” ist wirklich krass.

Es ist eine Reise durch eine dunkle und bedrohliche Welt, wie sie tatsächlich in einiger Zeit aussehen könnte. Das Buch spiegelt schon jetzt den Lebensalltag von so vielen geflüchteten Menschen wider, dass es mir ganz kalt über den Rücken läuft, wenn ich darüber nachdenke. Geflüchtete waren gerade in den letzten Jahren in Deutschland ein großes Thema und ich würde mir wirklich von Herzen wünschen, dass jeder, der eher auf der rechten Seite der politischen Skala steht, dieses Buch liest. Es liest und tatsächlich darüber nachdenkt!

Davor und Danach Nicky Singer Mhairi Dystopie Flucht Flüchtlinge Schottland Klima Dressler Verlag Oetinger Verlag

Verdrängung

Diese düstere Version einer Klimakatastrophe ist eindrucksvoll beschrieben. Dadurch, dass das Buch in der Ich-Perspektive aus Sicht der Protagonistin Mhairi geschrieben ist, ging es mir ganz besonders nah. Was Mhairi alles auf ihrer Flucht erleben musste, ist schlimm und angsteinflössend. Und alles, worüber sie nicht nachdenken will, weil es ihr zu nah geht, schließt sie gedanklich in FESTUNG ein. Sie bringt dann Sätze nicht zu Ende wenn etwas zu schlimm ist für ihr Unterbewusstsein. FESTUNG ist also ein Synonym für ihre Verdrängung. Am Anfang des Buchs hat mich dieses Stilmittel noch etwas verwirrt, ich habe mich aber schnell daran gewöhnt und finde es wahnsinnig gut gelungen.

(…) Dass Heimat wirklich nur ein Ort ist.
Es sind die Menschen.
Die Menschen, die du liebst.
Die Menschen, die du nicht verlieren willst.

Seite 379

Mhairi trifft Menschen, teilt eine Weile mit ihnen den Weg, lässt sie in ihr Herz und lässt sie wieder gehen. All diese Begegnungen machen die Geschichte zu einer, die mir wahrlich nah ging. Manche Menschen haben selbst eine Geschichte, andere nicht mal einen Namen.

Ich habe geweint bei diesem Buch. Ich war schockiert und betroffen und habe einige Tage, nach dem ich es ausgelesen hatte, erstmal kein anderes Buch angefasst. Das passiert mir wirklich extrem selten, ich denke ich kann an einer Hand abzählen, bei wie vielen Büchern mir das bisher so ergangen ist. Dass Mhairi stellvertretend für so viele Menschen auf der Welt, denen es ähnlich ergeht, steht, ist bedrückend und trostlos.

Überleben, fällt mir da wieder ein, ist ein längeres Unterfangen.

Seite 237

In einigen Rezensionen, die ich zu dem Buch gelesen habe, wird bemängelt, dass die Welt (sozusagen das “Danach”) nicht ausreichend beschrieben wird. Das mag man so sehen, ich sehe es jedoch anders. Denn darum geht es eben gar nicht. Es geht nicht darum, wie genau die Welt so geworden ist, wie sie ist. Es geht um das Leid der Menschen, um den Überlebenskampf Mhairis, um Mitgefühl und Menschlichkeit. Natürlich hätte ich auch sehr gerne mehr Details über diese neue Welt erfahren. Aber es ist im Grunde nicht nötig und wirkt sogar eher im Gegenteil schaulustig, wenn man trotz der niederschmetternden Gefühlslage der Protagonistin nicht zufrieden ist mit ihrer Darstellung der Welt. Ich hoffe, ihr wisst, wie ich das meine.

Ich würde es für eine wirklich gute Idee halten, dieses Buch auch in Schulen zu behandeln. Es ist mit Sicherheit für manch einen Menschen augenöffnend.

Davor und Danach Nicky Singer Mhairi Dystopie Flucht Flüchtlinge Schottland Klima Dressler Verlag Oetinger Verlag

Wer sich von “Davor und Danach” eine hoffnungsvolle Geschichte wünscht, wird enttäuscht werden. Es ist mit Sicherheit kein seichtes Jugendbuch, was man mal eben so weglesen kann. Daher verstehe ich, dass das Buch ziemlich polarisierend besprochen wurde. Ich kann nur sagen, dass mich alles an der Geschichte gekriegt hat. Wirklich alles. Der einzigartige Schreibstil, die Spannung, das enorme Tempo der Geschichte, das Ende. Die Welt. Die Aussage.

Aber, so viel habe ich begriffen, es gibt ein paar Dinge im Leben, die du einfach unmöglich nicht tun kannst. Dinge, die dich ausmachen, die den Menschen aus dir machen, der du bist. Große Dinge. Kleine Dinge. Ganz persönliche Akte der Hoffnung oder des Widerstands. Dinge, die dich du selbst bleiben lassen, auch wenn sie vielleicht gefährlich sind.

Seite 112
Davor und Danach Nicky Singer Mhairi Dystopie Flucht Flüchtlinge Schottland Klima Dressler Verlag Oetinger Verlag

Ich bin auch nach Monaten nach dem lesen wirklich nachdrücklich beeindruckt von “Davor und Danach” und vergebe deswegen ganz eindeutig 5 von 5 Sternen!

autor

Nicky Singer ist Autorin zahlreicher Bücher für Kinder und Erwachsene, Romanen wie Sachliteratur, für die sie mehrfach ausgezeichnet wurde, u.a. mit dem Blue Peter Book Award der BBC; ihr Kinderbuch ISLAND wurde für die Carnegie Medal nominiert. Außerdem schreibt sie Theaterstücke. Nicky Singer hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie in Brighton, Großbritannien.

Mehr Stimmen zum Buch

KeJas Wortrausch

Janas Lesehimmel

buchpanda

Schreibe einen Kommentar