“Abandoned” von Penny L. Chapman

Werbung – Alle Links kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Abandoned Penny L. Chapman Unfolding Blake Tyler

Genre: New Adult
Erschienen: 21.03.2017
Verlag: Selfpublishing
Seiten: 360
Reihe: ja, Teil 2/4
hier erhältlich (Affiliate Link*): klick

Das Cover ist düster und passt somit sowohl zum Inhalt von “Abandoned” wie auch generell zur ganzen Unfolding-Reihe. Es zeigt Blake mit ihrem Skateboard und ich muss sagen, dass ich mir Blake auch genau so vorgestellt habe.

“Manchmal sehnte ich die Zeiten zurück, in denen ich wie die Hälfte der Menschen in meiner Stadt nachts schlafen konnte.”

Tyler ist davon überzeugt, dass Blake für seinen Gefängnisaufenthalt verantwortlich ist. Er fühlt sich benutzt und verraten von der Frau, die er liebte. Jetzt will er Rache.

Blake hatte ihre Gründe – aber darüber kann sie nicht sprechen. Es ist sowieso zu spät denn sie weiß, Tyler ist hinter ihr her. Er wird ihr das Leben zur Hölle machen. Dabei wollte sie nur das Richtige tun.

In Teil 2 der Unfolding-Reihe lernen wir Blake und Tyler näher kennen. Tyler kennen wir aus Teil 1 ja schon als gefährlichen, düsteren Typen, mit dem man sich besser nicht anlegt. Ich muss gestehen, dass ich ihn in Teil 1 – “Pretend” – nicht besonders mochte. Deswegen war ich erstmal skeptisch und dachte, ich würde sicher keinen Zugang zu ihm finden. Er war in “Pretend” wirklich beängstigend und kannte keine Grenzen. Daher hab ich auch eine Weile gebraucht, um die Reihe weiterzulesen.

Doch was soll ich euch sagen? Ich hab Tyler und auch die anderen Jungs mittlerweile richtig in mein Herz geschlossen. Aber das hat etwas gedauert…

In jedem Teil der Unfolding-Reihe lernen wir einen der Jungs in der Clique näher kennen und verstehen. So lernt man in “Abandoned” alles über Tylers Vergangenheit und kann so auch besser die Dynamik zwischen ihm und Blake verstehen. Auch wenn man ihn oft einfach nur schütteln und zur Vernunft bringen will!

Nichts für schwache Nerven

Und Blake und Tyler haben wirklich eine krasse Dynamik. Es gibt so einige Situationen in “Abandoned”, die nichts für schwache Nerven sind. Wer auf Blümchensex und Gentlemen steht oder mit derber Sprache nicht zurecht kommt, wird hier definitiv den ein oder anderen Schock verspüren. Aber wer sich davon abschrecken lässt, hat sicherlich nach “Pretend” schon aufgehört, die Bücher der Autorin zu lesen, haha.

Von Weitem wirkte alles attraktiver. Doch es war nur eine Illusion. Dinge wurden hässlicher, je näher man ihnen kam.

– Seite 75

Tyler und Blake sind beide absolut stur und dickköpfig. Sie wollen beide nicht von ihrem Standpunkt abweichen und schaffen sich so ihre eigenen Katastrophen. Aber sie sind auch verletzlich und stark, echte Kämpfertypen, die immer weitermachen und das ist ein großartiges Statement im Buch. Man schafft alles wenn man immer wieder aufsteht.

Brutal, ehrlich, authentisch

“Abandoned” ist wie sein Vorgänger brutal, ehrlich und authentisch. Penny L. Chapman nimmt kein Blatt vor den Mund und das ist auch etwas, was ich mittlerweile sehr an der Autorin schätze. Sie zeigt eine Gefühlswelt auf, die weit entfernt ist von Friede, Freude, Eierkuchen. Für wen Moral wahnsinnig wichtig ist, sollte sich eine andere Buch-Reihe aussuchen. Hier gibt es echte Ängste, echte kaputte Seelen, echte Verzweiflung und echtes Glück. Alles davon in seiner pursten Form. Das ist ein Stil, den ich wirklich beeindruckend finde. Und genau der Stil führt auch dazu, dass man nach Pennys Büchern absolut süchtig wird.

Wie ein Rausch – absolute Suchtgefahr!

Die ganze Unfolding-Reihe ist wie ein Rausch. Ich konnte wirklich nicht aufhören zu lesen, als ich mit “Abandoned” angefangen hatte. “Pretend” hat mich damals erstmal geschockt und ich brauchte Zeit, um den Schreibstil und die kaputten Charaktere zu verdauen. Vielleicht war ich auch noch zu jung für das Buch oder zu sehr im Jugendbuch-Genre gefangen, who knows. Aber als ich mich auf all das eingelassen habe, hab ich Teil 2 bis 4 in einem Rutsch durchgelesen.

Verabschiede dich von seichten Jugendbüchern – du wirst sie nach dieser Reihe nie mehr lesen wollen

Es ist wie eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Wenn ihr denkt, dass ihr wisst, wie die Story weitergeht, dann könnt ihr euch sicher sein, dass Penny noch einen Schritt weitergehen wird als ihr glaubt. Sie reizt Grenzen nicht nur aus – nein, sie überschreitet sie und lacht darüber. Ich kenne keine*n anderen Autor*in, der/die so krass und unkonventionell ist. Ihr Schreibstil versaut einem jegliche seichte Kost an Jugendbüchern, das kann ich euch versichern! 😉

Blake war mein schlimmster Albtraum und meine einzige Erlösung zugleich.

– Seite 203

Die nervenaufreibenden düsteren Szenen, die Stärke der Protagonisten (vor allem der weiblichen), die sagenhafte unvergleichbare Erotik… Es fällt es mir wirklich leicht, “Abandoned” 5 von 5 Sternen zu geben.

Penny L. Chapman

Penny  lebt mit ihrer Familie und Hund in Nordrhein–Westfalen. Wenn sie gerade nicht schreibt, denkt sie ans Schreiben, liest oder denkt sich verrückte Dinge aus, die ihre Freunde und Familie in den Wahnsinn treiben. Sie liebt Regen, Herbst und Musik und würde am liebsten in einer Holzhütte in Maines Wäldern leben. Penny schreibt New Adult Romane, deren Protagonisten Ecken und Kanten haben. Über ihre Geschichten sagt sie, dass der Leser auf alles gefasst sein muss.

Mehr Stimmen zum Buch:

Trallafittibooks

Magische Momente

Tintenmeer

Hier gehts zu meinen anderen Rezensionen der Autorin

Ein Gedanke zu „“Abandoned” von Penny L. Chapman

Schreibe einen Kommentar