Menu Close

“Frigid” von Jennifer L. Armentrout [Rezension]

Werbung – Alle Links kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Titel: Frigid
Autor: Jennifer L. Armentrout
Genre: Jugendbuch | New Adult
Erschienen: 02.11.2016
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 336
erhältlich als: Taschenbuch, eBook
Reihe: ja, Teil 1/2
hier erhältlich: klick

“Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …” [Quelle:klick]

Das Cover finde ich grundsätzlich schön aber beim lesen musste ich dann feststellen, dass die beiden auf dem Cover nicht wirklich zu den Protagonisten passsen. Das finde ich ziemlich schade weil es so wirkt, als hätte jemand sich nicht genug Mühe mit dem Cover gegeben. Wenn ich mich nicht täusche hat Sydney doch schwarze Haare im Buch, oder?
 Ich war in meinen besten Freund verliebt.
 
Sydney und Kyler sind schon seit ihrer Kindheit die allerbesten Freunde und trotzdem könnten sie kaum unterschiedlicher sein.
Während Kyler eher bindungsunfähig ist und alle Mädchen klar macht, die nicht bei 3 auf dem Baum sind, ist Sydney eher in sich gekehrt und hatte erst einen Freund, der sie zudem au
ch noch als verklemmt abgestempelt und verlassen hat.
Doch so verklemmt wie ihr Ex denkt, ist Syd gar nicht denn sie hat sehr wohl romantische Gefühle. Sie ist nämlich seit Ewigkeiten unsterblich in ihren besten Freund verliebt. Und auch wenn es Syd jedes Mal weh tut, wenn sie Kyler mit einem anderen Mädchen sieht, kann sie trotzdem nicht zu ihren Gefühlen stehen weil sie glaubt, dass Kyler sie nur als beste Freundin sieht.

 

 

Doch Kyler ist nicht so hart, wie Syd denkt und so kommt alles ganz anders als erwartet, als die beiden alleine in einer Hütte von einem Schneechaos überrascht und eingeschneit werden.
Syd und Kyler können nicht mehr weg und sind ganz auf sich allein gestellt. Kein Wunder, dass sie sich in diesem Setting schon bald mit ihren eigenen Gefühlen auseinandersetzen müssen.

Natürlich ist schnell klar, dass sich hier eine Liebesgeschichte anbahnt, aber das fand ich gar nicht schlimm. Wer unerwartete Wendungen in “Frigid” sucht, wird aber trotzdem auf seine Kosten kommen!

Es geschehen Dinge in der eingeschneiten Hütte in Snowshoe, mit denen ich nicht gerechnet habe und die mich noch mehr an die Story gefesselt haben als ohnehin schon.

Denn Jennifer L. Armentrout schafft es auch in diesem Buch mal wieder außerordentlich gut, eine Stimmung einzufangen, liebenswürdige Charaktere mit Ecken und Kanten zu erschaffen und die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten. Da kann auch eine vorhersehbare Liebesgeschichte zwischen zwei besten Freunden überhaupt nichts dran ändern, ganz im Gegenteil ist es hierbei umso interessanter, wie Armentrout es mit ihrem locker leichten Schreibstil schafft, mich als Leser jedes Mal wieder zu beeindrucken.

Es kommen zwar auch am Rande weitere Personen in “Frigid” vor, die absoluten Hauptrollen spielen aber Sydney und Kyler. Dieses reduzierte Setting an fast nur einem einzigen Ort schafft eine ganz eigene Stimmung, in die ich mich sehr gut hineinversetzen konnte. Auch mit Syds Ängsten und Wünschen konnte ich mich gut identifizieren, wohingegen es mir schon schwerer fiel, mich in Kyler hineinzufühlen. Er wirkt an einigen Stellen schon noch etwas naiv. Bei dem Alter der Protagonisten ist das aber keinesfalls ein Kritikpunkt.

Ich habe “Frigid” sehr schnell durchgelesen weil ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte und habe direkt danach auch mit dem zweiten Teil “Scorched” angefangen. In “Scorched” geht es um die besten Freunde der beiden, Andrea und Tanner. Aber dazu erfahrt ihr dann bald mehr 🙂
Ich vergebe 5 von 5 Sternen!
Ich habe für “Frigid” ein Pinterest-Board erstellt, weil ich mich so gut hineinversetzen konnte. Vielleicht habt ihr ja Lust, dort mal vorbeizuschauen 🙂

Jennifer L. Armentrout veröffentlichte unter dem Pseudonym J. Lynn international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor sie sich mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, endgültig an die Spitze der Bestsellerlisten schrieb. Sie lebt in Martinsburg, West Virginia.
Hier geht es zur Leseprobe!

 

 

Mehr Stimmen zum Buch

Trallafittibooks

Isas Bücherregal

Lielan Reads

3 Comments

  1. Nicci Trallafitti

    Hey!
    Eine wahnsinnig tolle Rezension, die die Stimmung gut rüber bringt 🙂
    Ich stimme dir da zu, dieses Setting hatte was für sich.
    Danke fürs Verlinken, das hole ich bei mir direkt nach.
    Dein Pinterest Board ist wirklich toll, eine sehr schöne Idee!

    Liebe Grüße und ein glückliches neues Jahr!
    Nicci

    • johanna

      Danke sehr, liebe Nicci! Da freu ich mich sehr, dass ich die Stimmung gut rüberbringen konnte 🙂

      Danke auch für dein Feedback zum Pinterest-Board, ich dachte mir ich probiere damit mal was Neues aus 🙂

      Liebe Grüße und auch dir wünsche ich ein wunderbares 2018!

      Johanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.