Titel: YOU – Du wirst mich lieben
Autor: Caroline Kepnes
Genre: Thriller | Roman
Erschienen: 07.05.2015
Verlag: Egmont INK
Seiten: 512
erhältlich als: Broschur, eBook
Reihe: ja, Teil 1/2 – Teil 2 kommt im Juni 2016

“Als die Studentin Guinevere Beck die Buchhandlung betritt, in der Joe
arbeitet, ist er augenblicklich hingerissen von ihr. Sie ist
atemberaubend schön, tough, clever, sexy, und für Joe besteht kein
Zweifel: Beck ist all das, wovon er je geträumt hat. Sie ist perfekt für
ihn. Joe ist besessen von Beck, er beginnt, sie zu stalken. Mehr und
mehr findet er über sie heraus, hackt ihren Facebook- und
Twitter-Account, durchsucht ihre Wohnung. Als er ihr schließlich
„zufällig“ das Leben rettet, kann Beck gar nicht anders, als sich in den
etwas seltsamen, aber doch irgendwie süßen Typen zu verlieben, der so
gut zu ihr zu passen scheint…” [Quelle: klick

Das Cover finde ich ein wenig gruselig, aber genau deshalb auch sehr passend. Die Schrift sieht aus wie mit Blut gemalt. Das Buch  hat durch das Cover meiner Meinung nach einen hohen Wiedererkennungswert.

Witzig finde ich, dass auf der Rückseite des Buchs ein Zitat von Stephen King abgedruckt ist, während Stephen King im Buch selber nicht besonders gut weg kommt. 
Du betrittst die Buchhandlung, und dabei hälst du die Eingangstür fest, damit sie nicht laut zuschlägt.
Joe ist Single und verbringt seine Tage in der Buchhandlung, in der er arbeitet und die er mit großer Leidenschaft führt. Von dem Tag an, als die junge Frau Beck in seiner Buchhandlung auftaucht, entwickelt Joe auch für sie eine große Leidenschaft. 
Er findet ihre Adresse heraus und folgt ihr jeden Tag, er beobachtet sie und stiehlt ihr Handy. Joe nutzt jede Chance um das Schicksal zu seinen Gunsten zu beeinflussen denn er hat beschlossen dass sich Beck in ihn verlieben wird wenn sie ihn nur näher kennenlernt. Und so manipuliert Joe Becks Leben so, dass sie sich unweigerlich kennenlernen und sogar zusammenkommen. 
Doch es lässt sich nicht alles kontrollieren und schon gar nicht lassen sich Gefühle beeinflussen und so werden Joes Maßnahmen immer extremer und er driftet immer weiter in eine Spirale aus Kontrolle, Gewalt, Obsession und Zwangshandlungen ab. Doch ahnt Beck wirklich nichts von alledem? 

Caroline Kepnes hat mit “YOU” wirklich eine Ausnahmeerscheinung geschrieben, die ziemlich unter die Haut geht. Passend zum Titel wird der Leser direkt angesprochen. Aus Joes Sicht spricht er immer mit “dir”, als sei der Leser seine Angebetete Beck. Das führt dazu dass man sehr schnell in die Geschichte gezogen wird und das Buch schwer aus der Hand legen kann. Schon zu Beginn ist “YOU” wahnsinnig spannend und diese Spannung reißt auch im weiteren Verlauf nicht ab.

Besonders erschreckend finde ich, dass Joe mir durchaus nicht unsympathisch war. Seine anfänglich noch harmlose Besessenheit ist zum Teil wirklich nachvollziehbar, man ahnt noch nicht wie irre Joe wirklich ist und wie weit er für seine “Liebe” gehen würde. Als er sich nicht mehr damit zufrieden gibt, nur vor Becks Wohnung herumzulungern sondern das erste Mal bei ihr einsteigt, wird dem Leser spätestens klar, dass Joe nicht nur verliebt ist sondern obsessiv. 
Seine Stalker-Aktionen werden immer extremer und trotzdem war ich immer wieder zwischendurch an dem Punkt, dass ich mit Joe mitgefiebert habe. Ich habe oft gehofft, dass die beiden zusammenkommen, Beck sich bei Joe meldet oder dass sie bestimmte Dinge nicht herausfindet. Sich dessen bewusst zu werden, dass man mit der eigentlich völlig falschen Seite mitfiebert, war wirklich erschreckend, machte aber auch den Reiz an “YOU” aus. 
Darüber, wie realistisch die Story ist, kann man sicherlich streiten. Die Ausprägung von Joes Wahn ist schon sehr extrem und spiegelt mit Sicherheit keinen “normalen” Stalker wider, soweit man bei Stalkern überhaupt von Normalität sprechen kann. Für einen Thriller dieser Art ist das Thema sehr gut gewählt und auch nahezu perfekt umgesetzt. 
Allerdings war mir das Buch doch streckenweise zu sexistisch, was bei der x-ten Wiederholung zum Augen verdrehen oder genervten seufzen führte. Auch dass bestimmte Dinge, die Joe tut, niemandem auffallen und völlig unentdeckt bleiben, ist ziemlich unrealistisch. Diese zwei Kritikpunkte führen dazu, dass ich einen Stern abziehen muss. Das schmälert aber das spannende und kurzweilige Leseerlebnis absolut nicht, weswegen ich “YOU” wirklich empfehlen kann. 
Das Ende ist dann noch mal ein wahres Highlight und an Spannung nicht mehr zu übertreffen. 
Auch möchte ich kurz erwähnen, dass “YOU” scheinbar als Serie verfilmt werden soll, was ich mir sehr gut vorstellen kann. Mehr dazu findet ihr hier.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen. 


Hier gelangt ihr zur kostenlosen Leseprobe: Klick

Caroline Kepnes arbeitet als Journalistin bei Entertainment Weekly und hat Drehbücher unter anderem für „The Secret Life of the American Teenager“ und „Eine himmlische Familie“ geschrieben. Sie hat Soziologie an der Brown-Universität studiert und lebt nun in Los Angeles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.