The way I read [Gedanken]

Ich liebe Bücher und ich habe das Lesen zu einem meiner liebsten Hobbies auserkoren. Ich blogge nun schon seit 2013 über Bücher und in dieser Zeit ist viel passiert. Ich habe wahnsinnig viele liebe Menschen kennengelernt und durfte bei so vielen tollen Events dabei sein. Ich habe Autoren, Verlagsmitarbeiter und Organisatoren ins Herz geschlossen und so viel erlebt. Doch eins ist über die Zeit gleich geblieben: Die Art, wie ich am liebsten lese.

Viele Leser – insbesondere Buchblogger – bevorzugen das gedruckte Buch und da schließe ich mich mit ein. Es gibt keinen schöneren Geruch als die frische Druckerschwärze eines gerade gekauften neuen Buchs! Wenn ein Buch erscheint, auf das ich schon hingefiebert habe, dann schleiche ich in der Buchhandlung um das Regal herum und wenn ich es dann in den Händen halte, dann bin ich ehrfürchtig. Ich freue mich, dass Bücher noch gedruckt werden und das eBook es noch nicht geschafft hat, die Bücher zu verdrängen. 
Bei gedruckten Büchern bevorzuge ich Hardcover oder Broschuren. Taschenbücher mag ich natürlich auch aber wenn ich es mir aussuchen könnte dann würde ich am liebsten zu jedem Buch ein Hardcover besitzen. Was ich gar nicht ausstehen kann ist es, eine Reihe zu besitzen und darin einen Mix aus Büchern zu haben: Mal Hardcover, mal Taschenbuch… Ich hab dann immer das Bedürfnis, das „fehlende“ Buch nachzukaufen, auch wenn ich es schon gelesen habe. Kennt ihr das Problem auch? 

Außerdem lese ich gerne vor dem schlafen im Bett auf meinem Kindle Paperwhite. 

Ich liebe dieses Teil, echt! Wenn mein Freund schon schläft kann ich noch lesen ohne ihn zu stören, das ist ein riesiger Vorteil für mich. Auch wenn ich nicht so viel mit mir rumschleppen will, aber trotzdem etwas für unterwegs zu lesen brauche, erfüllt der Ebook-Reader seinen Zweck sehr gut. Er ist leicht, es passend sehr viele Bücher drauf, die Beleuchtung ist super. Ich möchte meinen Kindle nicht mehr missen.

Wie lest ihr denn eigentlich am liebsten? Habt ihr einen einzigen „way to read“ oder nutzt ihr auch Bücher und Ebook Reader, je nachdem was gerade besser in eure Situation passt? Das würde mich doch mal interessieren!



Aber es kommt beim Lesen auch nicht nur auf das Medium an. Für mich spielt auch die Umgebung eine große Rolle. Klar, wenn ich unterwegs bin, lese ich einfach so ohne dass die Umgebung einen großen Einfluss auf mich hat. Aber wenn ich zu Hause bin dann lese ich am liebsten in meinem tollen Sessel, den ihr hier sehen könnt. Dann habe ich am besten meine Ruhe, meine Katzen um mich, keine Musik an und auch sonst schalte ich von der Welt ab wenn ich in einem Buch versinke. Im Winter mach ich mir auch gerne Kerzen an, oder – noch besser – lese in der Badewanne 😉

Am meisten lese ich aber tatsächlich abends im Bett. Das ist ziemlich unspektakulär aber kaum mehr aus meinem Alltag wegzudenken. Ich muss schon wirklich sehr müde sein um im Bett nichts mehr zu lesen. Das kommt äußerst selten vor. 
Habt ihr Lieblings-Uhrzeiten, zu denen ihr lest oder auch andere Lesegewohnheiten? Immer her damit! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.