Auf dem Rückweg von unserem Hamburg-Wochenende haben wir spontan beschlossen einen kleinen Abstecher in die Lüneburger Heide zu machen. Da es sowieso für uns auf dem Weg lag und wir mit dem Auto unterwegs waren bot sich das sehr an und so konnten wir noch bei einigermaßen gutem Wetter den Wildpark besuchen. Das war seit Jahren mein erster Besuch in einem Wildpark und ich fand ihn wirklich schön. So gibt es dort verschieden lange Rundgänge und – was mich wirklich positiv überrascht hat – sogar…“Lüneburger Heide Wildpark” weiterlesen

Da ist er wieder, der kleine freche Waschbär. Den find ich ja wirklich süß und der war auch ein großer Publikumsmagnet gleich zu Beginn unseres Zoom-Besuchs. Der Tiger hingegen ließ ziemlich lange auf sich warten und war dann auch nur kurze Zeit zu sehen. Da hatte ich mir zugegebenermaßen mehr von erhofft aber ein ganz brauchbares Foto war doch dabei. Das Eichhörnchen war ein totaler Glückstreffer. Nach einer kurzen Verfolgungstour haben wir es dann auch erwischt und ablichten können 🙂

Hier ist in den letzten Wochen ziemlich wenig passiert. Das lag zum Einen am Zeitmangel, zum anderen aber auch an einem Motivationstief und nicht zuletzt am Wetter. Sobald der Herbst losbricht falle ich in ein tiefes Motivationsloch und kriege nichts gescheites mehr zustande. Da sich an diesem Wochenende das Herbstwetter aber von seiner schönsten Seite gezeigt  und uns nochmal mit angenehmen Temperaturen und Sonnenschein überrascht hat, haben mein Freund und ich uns kurzentschlossen auf in die Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen gemacht. Dieser Zoo stand schon…“von lustigen Eulen und frechen Waschbären – Zoom Gelsenkirchen # 1” weiterlesen

Hier sind die nächsten Fotos von meinem ersten Tele-Versuch. Ich sag euch, der Luchs wollte sich nicht so gerne ablichten lassen! Wir durften Zeuge sein wie er versucht hat einen Vogel zu erlegen. Leider hat der Vogel das aber auch schon vorher gemerkt, als der Luchs ihm auflauerte. Er machte sich ein Spielchen daraus den Luchs an der Nase herumzuführen und wir versuchten jeden ruhigen Augenblick für unsere Fotos auszunutzen. Da waren die Erdmännchen wesentlich dankbarere Models :)

Während des Schreibens meines letzten Posts kam mir eine schöne Idee. Ich werde eine neue Reihe eröffnen die ich “Kontraste” nenne. Ich möchte euch regelmäßig Kontraste zeigen, also Fotos die inhaltliche Überschneidungen haben, jedoch völlig gegensätzlich sind.  Ihr seht hier zwei Fotos aus einem Wald und spätestens jetzt wisst ihr auch was ich meine mit den Kontrasten. Der eine Wald ist trist und farblos, der andere kräftig grün und voller Leben.  Ich finde beides wundervoll und musste in beiden Wäldern kurz innehalten und die Umgebung…“Eine neue Reihe: Kontraste” weiterlesen

Heute zeige ich euch mal was ganz anderes.  Ich war mit meinem Freund unterwegs in einem Wald. Teils zum Geocachen, teils weil er mir eine Aussichtsplattform zeigen wollte die wir natürlich nicht gefunden haben… Nach gefühlten Stunden der Sucherei hatte ich keine Lust mehr und war ziemlich entnervt – aber diese Aussicht wollte ich dann doch noch festhalten.  Diese hohen dünnen Bäume sowie das Licht haben eine ganz besondere Stimmung bei mir hervorgerufen. Ich liebe Wälder und dieser triste Anblick war für mich zugleich faszinierend…“ein etwas anderer Wald” weiterlesen

Heute zeige ich euch zwei weitere Fotos aus Berlin. Der Pilz war ein absoluter Glücks-Schnappschuss. Im Botanischen Garten, inmitten von riesigen Pflanzen und Gewächsen aller Art, in unglaublich großen Gewächshäusern.. Ja da wuchs er einfach so klein und leise vor sich hin. Und wenn ich klein sage, meine ich klein. Dieser hübsche Pilz war in etwa halb so groß wie mein Daumen. Ich fand ihn so schön, wie er da fast unsichtbar wuchs und niemand ihn beachtete. Ein Underdog, den ich euch heute gerne zeigen…“von Vögeln und Pilzen” weiterlesen

Ich hab mich verliebt. In ein Eichhörnchen, das wir im Botanischen Garten Berlin mit unseren Kameras gejagt haben. Liebevoll wird es von uns nur noch Hörnchen genannt 🙂 In diesem Botanischen Garten gab es einen kleinen See und daneben haben wir unter einem schön aufgemachten Pavillion eine Pause gemacht. Die Enten und Vögel um uns herum haben sich schnell an uns gewöhnt und kamen immer näher. Und bei dem Versuch, Vögel ohne Teleobjektiv zu fotografieren (Grr, ich brauche unbedingt ein Tele!), entdeckte mein Freund plötzlich…“das Hörnchen” weiterlesen