“Es ist okay” von Angela Doe

Werbung – Alle Links kennzeichne ich hiermit gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung

Genre: Sachbuch / Biografie
Erschienen: 02.11.2020
Verlag: Ullstein Verlag
Seiten: 272
Reihe: nein
hier erhältlich (Affiliate Link*): klick

Das Cover von “Es ist okay” ist wirklich wunderschön. Angela hat es selbst gestaltet und daher passt es auch zu 100% zu ihr. Abgesehen vom Cover ist auch der Rest des Buchs wirklich einmalig schön und alles selbst gestaltet. Ihre Freundin hat ihr bei der Gestaltung des Umschlags geholfen und verdient auch ein besonderes Kompliment an der Stelle.

Sehr positiv möchte ich hier auch erwähnen, dass das Buch klimaneutral produziert wurde. Im Klappentext heißt es hierzu vom Ullstein Verlag:

“Die bei der Produktion entstehenden CO2-Emmissionen wurden beim Klimaschutzprojekt 1056 Waldschutz/Pará, Brasilien kompensiert.”

Ich starre auf die Espressomaschine vor mir.

Ich folge der lieben Angela schon seit vielen Jahren und habe somit die Entwicklung, die sie in ihren 20ern durchgemacht hat, im Internet ganz gut mitbekommen. Viele Ereignisse in “Es ist okay” sind mir daher nicht neu, dennoch sind sie auch für mich super spannend eindrucksvoll und emotional erzählt, sodass es auch Fans der Autorin nicht langweilig wird. Schon immer wollte Angela ein eigenes Buch schreiben und daher hab ich mich extrem für sie gefreut, als klar war, dass ihr großer Traum in Erfüllung geht. Für mich war es eine Ehrensache, ihr Buch “Es ist okay” vorzubestellen!

In “Es ist okay” beschreibt Angela Doe ihre Erfahrungen in ihren 20ern. Sie erzählt vom Erwachsenwerden, von ihren Struggles in der Zeit, dem was sie gelernt hat und wie sie zu dem Menschen geworden ist, der sie jetzt ist. Beruflich wie privat ging es immer wieder für sie auf und ab und in “Es ist okay” beschreibt sie beides eindrucksvoll: Ihre Hochphasen genau so wie ihre Tiefphasen.

Ein großes und wichtiges Thema ist Angelas Essstörung. Daher findet sich auch zu Beginn des Buchs eine Erklärung zu Triggerwarnungen und diese Triggerwarnungen setzt sie sehr gut vor den kritischen Stellen im Buch ein. Auch erklärt sie, dass man nie an einer “negativen” Stelle im Buch aufhören sollte zu lesen. Man solle lieber noch ein wenig weiter lesen um das Buch mit einem positiven Gefühl zuklappen zu können. Ich finde diese empathische und besorgte Art der Autorin sehr angenehm und denke, da können sich sehr viele andere Autoren eine Scheibe von abschneiden.

Denn was dich in deinem Leben glücklich macht, wirst du niemals im Vergleich mit jemand anderem herausfinden.

Seite 9

Gefühlvoll – direkt aus der Seele

Wer Angela schon länger folgt, auf ihrem Blog oder auf Instagram, der kennt ihre gefühlvolle Art zu schreiben ja schon. Ihre Worte kommen immer von Herzen und treffen bei so vielen Lesern genau mitten ins Herz – so auch in meines. Sie schafft es immer immer immer, genau das auszusprechen, was tausenden von Menschen gerade durch den Kopf geht. Sie spricht Probleme und Tabus offen an und bricht mit Konventionen. Auch die Postkarten mit ihren eigenen Sprüchen, die sie schon seit einiger Zeit verkauft, sind immer so gefühlvoll und auf den Punkt gebracht. Ich kann es gar nicht anders beschreiben.

Das Leben macht niemals einen Punkt. Man lernt nie aus. Wenn man denkt, die Antwort zu kennen, ändert das Leben die Frage.

Seite 252

Absolute Authentizität

Es ist ganz klar ein wahnsinnig ehrliches, authentisches Buch und ich kann mir vorstellen, dass einige Stellen schwierig zu schreiben waren. Es ist doch sehr persönlich und genau das ist es, was mich so begeistert. Man kann als Leser aus Angelas Erfahrungen lernen und viel Positivität daraus ziehen. Nicht umsonst heißt das Buch “Es ist okay” – denn alles ist okay in unserem Leben. Wir schaffe es nicht, unsere Karriere anzukurbeln oder wollen es vielleicht auch gar nicht? Ist okay. Wir haben eine Phase, in der wir traurig und antriebslos sind? Ist okay. Wir kommen von einer Sache nicht los? Ist okay. Wir gehen einen Weg eine Weile und schlagen dann doch einen anderen ein? Ist okay!

Angela zeigt uns, dass all diese Dinge zum Leben dazu gehören und keineswegs negativ sind. Das schafft sie, indem sie von ihren eigenen Phasen im Leben berichtet und damit die Brücke schlägt zwischen sich und ihren Lesern. Einfach perfekt unperfekt!

Eines meiner Highlights 2020!

Ganz besonders habe ich mich mit Angela identifizieren können, als sie berichtet, dass sie in vielen Situationen weinen muss. Dass sie ihre Gefühle einfach durch Tränen ausdrückt. Das geht mir auch oft so, vor allem in Situationen, in denen ich sehr wütend oder überfordert bin, oder aber Konflikte mit Respektpersonen habe, kommen bei mir die Tränen hoch. Das kann ich gar nicht unterdrücken, auch wenn ich es lange Jahre immer versucht habe. Auch hier kann man nur sagen: Das ist okay. Danke Angela 🙂

Als eines meiner Jahreshighlights 2020 vergebe ich sehr gerne an “Es ist okay” 5 von 5 Sternen.

autor Schwesta Ewa Malanda Enthüllungen Riva Verlag Biografie Biographie Rotlicht Prostitution Rapperin Rap Das Leben fickt am härtesten

Angela Doe wurde 1989 in München geboren. Sie studierte Fotodesign an der Hochschule in München und gründete 2013 ihren Blog. Dort war sie lange Jahre als Fashionbloggerin unterwegs, bis sie sich umorientierte. Heute steht sie auf ihrem Instagram-Kanal @angeladoe für Themen wie Selbstakzeptanz, Verletzlichkeit und Offenheit ein. Gemeinsam mit ihrer Seniorenkatze Sherry lebt sie auch heute noch in ihrer Heimatstadt München.

Schreibe einen Kommentar