Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt [Rezension]

 

Titel: Glück ist, wenn man trotzdem liebt
Autor:  Petra Hülsmann
Genre: Roman
Erschienen: 10.06.2016
Verlag: Lübbe Verlag
Seiten: 414
erhältlich als: Taschenbuch, eBook
Reihe: nein

„Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Doch die wird eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für reichlich Wirbel sorgt – und plötzlich bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz allerdings schon ganz andere Pläne zu haben …“[Quelle:klick]

 

Das Cover wirkt richtig schön sommerlich frisch und passt meiner Meinung nach gut zum Inhalt. Die Blumen und die bunte Gestaltung machen direkt gute Laune und ich kann mir vorstellen, dass sich hier einige Leserinnen auch zu einem Cover-Kauf hinreißen lassen werden.

„Da soll mir noch mal einer sagen, dass Veränderungen gut sind“, seufzte ich, während ich lustlos in meiner Yum-Yum-Tütensuppe rührte.

Isabelle Wagner ist eine junge Frau, die gerne feste Strukturen in ihrem Leben hat und sich mit einem strikten Zeitplan durch die Woche hangelt. Jeder Tag ist fest verplant und daran ist auch kaum etwas zu rütteln. So gerät ihr Leben schon aus dem Gleichgewicht, als ihr liebstes vietnamesisches Restaurant schließt. Wo soll Isabelle denn nun jeden Mittag ihre geliebte Nudelsuppe von Mr. Lee herbekommen?Sie arbeitet gegenüber des alten Restaurants in einem Blumengeschäft und auch dieser Teil ihres Lebens ist Isabelle heilig. Dazu kommt natürlich noch ihre allabendliche Lieblingsserie. Doch als Mr. Lee seinen Laden schließt muss Isabelle sich mit dem neuen Restaurant auf der anderen Straßenseite abfinden.

Dieses Restaurant gehört Jens, der so gar nicht Isabelles Vorstellungen von einem Traummann entspricht. Er ist frech, arbeitet rund um die Uhr, hat den Gedanken an die Liebe aufgegeben und zu allem Übel schleicht er sich mit seiner Halbschwester Merle immer weiter in Isabelles Leben ein. Und das bringt mächtig Chaos in ebendieses.

Schon bald muss Isabelle einsehen, dass Veränderungen in ihrem Leben nicht immer nur schlecht sind.

Ich gebe zu: Ich war skeptisch als ich das Buch in Händen hielt denn Frauenromane sind eigentlich nicht mein Genre. Meist sind sie mir zu platt und oberflächlich, zu kitschig oder unrealistisch. Als die liebe Marie von Wortmalerei mir aber so sehr von diesem Buch vorschwärmte konnte ich dann doch nicht anders als es zu lesen. Und ich muss sagen: Petra Hülsmann hat meine Erwartungen um Längen übertroffen und mich zum Fan gemacht.Isabelle ist eine verschrobene junge Frau, die noch nicht so viel erlebt hat, dafür aber den perfekten Plan für ihr Leben fest in ihrem Kopf verankert hat. Sie weiß schon mit Mitte 20 ganz genau, wie ihr Leben verlaufen soll und vor allem wie ihr Traummann auszusehen hat.

Dass Pläne aber nur Wunschvorstellungen sind und die Wahrheit oft ganz anders aussieht, lernt Isabelle auf dem harten Weg. Ihr Leben wird von Jens und Merle völlig umgekrempelt, wobei Isabelle nach und nach Gefallen an dem „Chaos“ in ihrem Leben findet. Sie schließt die neuen Menschen in ihrem Leben in ihr Herz und kann sich bald ein solches nicht mehr ohne sie vorstellen. Aber wo bleibt der Traummann? Als das Blumengeschäft in die Schieflage gerät und Isabelle den Schuldenberater Alex anheuert glaubt sie, dass er die Liebe ihres Lebens sein muss.

„Selbst in den schlimmsten Zeiten war das Glück immer da, wenn man nur richtig hinsah. Es war selten spektakulär und perfekt, und man musste gut hinsehen, um es überhaupt zu entdecken. Aber trotzdem blieb es doch immer noch Glück. – Seite 381

Natürlich ist dem Leser schnell klar, dass Jens der Traummann für Isabelle ist und kein anderer. Das ist aber auch gar nicht schlimm denn auf dem Weg ihrer Erkenntnis führt Isabelle uns durch so viele liebenswürdige Schrulligkeiten und so viel Verwirrung, Freundschaft, Alltag und Träume, dass dem Leser nichts anderes übrig bleibt als sie und ihre Geschichte gern zu haben.

Ich fand alle Protagonisten einfach perfekt getroffen. Besonders Jens Halbschwester Merle hat mich oft zum schmunzeln gebracht aber auch Isabelles Verpeiltheit und Festgefahrenheit waren einfach nur wahnsinnig unterhaltsam.

Auch wenn Liebesromane normalerweise nicht zu meinen Lieblingsbüchern gehören hab ich hier jede Seite genossen und musste unbedingt in jeder freien Minute weiterlesen. Dies ist nicht nur ein perfektes Buch für den Strand, es ist gleichzeitig auch Urlaub fürs Herz und wer sich diesen Urlaub nicht gönnt, ist selber Schuld.

Ich kann sagen, dass es nicht das letzte Buch von Petra Hülsmann für mich sein wird und vergebe gerne locker flockige 5 von 5 Sternen.

Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Beststellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in Hamburg.

Hier geht es zur Leseprobe!

4 thoughts on “Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt [Rezension]

  1. Huch, da bin ich nach längerer Blogger-Abstinenz mal wieder auf deinem Blog gelandet und klicke mich so durch deine Posts und dabei fällt mir nicht nur auf, dass deine Fotos alle wunderschön sind, sondern auch, dass ich beim Anblick all deiner Rezensionen wieder total Lust bekomme, zum Bücherwurm zu mutieren! 😉 Nachdem ich in den letzten Jahren durch mein stressiges Studium effektiv vom Bücher lesen abgehalten wurde, werd ich mich jetzt mal wieder voll drauf stürzen! ^^ Wenn ich also demnächst mein derzeitiges Buch durch habe, komme ich nochmal auf deinem Blog vorbei und lasse mich von deinen Rezensionen inspirieren. xD

    Liebe Grüße
    TiNa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.