Neuerscheinungen: März 2016

Lily Frost zieht mit ihrer Familie in ein altes Haus in einer verschrobenen Kleinstadt. Ihr Zimmer auf dem Dachboden ist ihr unheimlich: Immer wieder fällt der Strom aus, die Tür verriegelt sich von selbst und Lily entdeckt Buchstaben, die in die alten Dielen geritzt sind – sie ergeben ihren Namen. Jemand – etwas – scheint mit ihr kommunizieren zu wollen. Ist es Tilly, das Mädchen, das früher hier gelebt hat? Warum traut sich niemand über ihr Verschwinden zu sprechen? Lily gerät auf ihrer Suche nach Antworten in tödliche Gefahr und begreift: Ihr Schicksal ist auf unheilvolle Weise mit Tilly verbunden.

Erscheint am 07.03.2016 im Beltz & Gelberg Verlag | als HC

Hier gehts zur Leseprobe

Ein Mädchen das eine mysteriöse Verbindung zu einem verschwundenen Mädchen entdeckt und unheimliche Entdeckungen auf dem Dachboden macht. Das klingt doch ein wenig nach „Paranormal Activity“ und muss deswegen von mir auf jeden Fall gelesen werden! Übernatürliche Gruselgeschichten finde ich als Filme sehr gut und bin gespannt ob mich ein Buch in dem Genre auch überzeugen kann.





Seit Vega bei einer Feier gestürzt ist, leidet sie an Aphasie. Sie kann nicht sprechen, kaum lesen und mit noch größerer Mühe schreiben. Auch die Beziehung zu ihrer besten Freundin Ida und ihrem Freund Johan gibt ihr keinen Halt, denn sie kommen mit ihrer Krankheit nicht zurecht. Vega fühlt sich innerlich wie tot und zieht sich immer mehr zurück. Bis sie Theo trifft, der ebenfalls an Aphasie leidet und beide merken, dass sich zusammen leichter ein Weg in ein neues Leben finden lässt.

Erscheint am 07.03.2016 im Beltz & Gelberg Verlag | als HC

Hier gehts zur Leseprobe



Zwei Menschen, die sich durch eine Krankheit kennenlernen und sich gegenseitig eine Stütze fürs Leben sind. Dieses Buch verspricht eine zarte Geschichte, die unter die Haut geht und ich bin extrem neugierig, ob meine Erwartungen hier erfüllt werden können. Ich hoffe es denn die Geschichte klingt ganz nach meinem Geschmack. 

Eric, der Fußballer. Shelly, das Goth-Girl. Fatima, die pflichtbewusste Tochter. Drei Teens, drei unterschiedliche Leben, und doch verbindet sie etwas: Ein anonymer Anrufer, der ihre dunkle Vergangenheit kennt und droht, ihr Leben zu zerstören – außer, sie mobben ganz bestimmte Mitschüler … In ihrer Verzweiflung tun sie, was er verlangt. Bis sie sich zum ersten Mal begegnen und beschließen, ihren mysteriösen Feind zur Strecke zu bringen.

Erscheint am 08.03.2016 bei cbt | Randomhouse | als Broschur


Hier gehts zur Leseprobe

„Cold Calls“ erinnert mich vom Cover und vom Klappentext im ersten Moment an die Serie „Pretty Little Liars“, die ich seeehr gerne mag. Meine Erwartungen sind also schon relativ hoch, auch wenn ich natürlich weiß dass das Buch nichts mit der Serie zu tun hat. Ich bin gespannt ob die Story mich mitreißen kann oder ob sie eher durchschnittlich sein wird. 

Ein Dozent, der mit einer Studentin heftig aneinandergerät – kurz darauf ist die Studentin tot.
Eine Zeugin, Lisa, die den Streit beobachtet hat. Und einen Zusammenhang sieht. Aber niemand glaubt ihr, denn sie hat sich schon einmal getäuscht.
Und dieses Trauma scheint sie nun, Jahre später, wieder einzuholen. Von allen Seiten schlagen Lisa Anfeindungen entgegen. Beschuldigungen werden laut. Die Presse macht Jagd auf sie. Als weitere ungereimte Dinge geschehen, beginnt sie an sich selbst zu zweifeln: Bildet sie sich alles ein? Verliert sie den Verstand?


Erscheint am 08.03.2016 im Loewe Verlag | als Broschur | eBook

Hier gehts zur Leseprobe

Ein neuer Arno Strobel wandert mal wieder auf meine Wunschliste! Ich hab noch lange nicht alles von ihm gelesen aber dieser Thriller spricht mich mal wieder echt an und der wird wohl vor noch einigen älteren Werken von Arno gelesen werden! 
Übrigens: Auf dieses Buch bezieht sich auch das schon erschienene eShort „Ich diss dich“!




Lisa und Lela sind die besten Freundinnen – unzertrennlich, schon von klein auf. Doch ihre Freundschaft ist zerbrechlicher, als sie denken. Nach einem Drogenversuch mit Crystal Meth driften die beiden auseinander. Lela nimmt die Droge immer wieder, braucht das Highsein, um nicht an ihrem Leben zu verzweifeln. Lisa dagegen schafft den Absprung und findet ihre erste Liebe. Doch darf sie ihr Glück genießen, während es Lela immer schlechter geht?

Erscheint am 08.03.2016 im Loewe Verlag | als TB | eBook
Crystal Meth ist spätestens seit der Erfolgsserie „Breaking Bad“ öffentlich als beängstigende Droge bekannt und auch Jugendliche schrecken leider nicht davor zurück. Was diese Droge mit zwei Mädchen und ihrer Freundschaft anstellen kann werden wir wohl in „Lass mich glücklich sein“ erfahren. Ich bin gespannt auf dieses Buch, denke aber es wird noch etwas dauern bis ich es lesen werde. Mit seinen 176 Seiten ist es aber ja ziemlich überschaubar und kann bestimmt mal zwischendurch gelesen werden.
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
Erscheint am 18.03.2016 bei dtv | als HC | eBook
Hier gehts zur Leseprobe

„Witch Hunter“ ist mein Highlight der im März erscheinenden Bücher. Ich habe die Leseprobe verschlungen und fühle mich sehr positiv an Jennifer Esteps „Black Blade“ erinnert. Ich werde „Witch Hunter“ ganz sicher schnell lesen und bin extrem gespannt darauf, was diese zauberhafte Welt für mich bereit hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.