Colleen Hoover – Weil ich Will liebe [Rezension]

Titel: Weil ich Will liebe
Autor: Colleen Hoover
Genre: Roman| Jugendbuch
Erschienen: 01.05.2014
Verlag: dtv
Seiten: 368
erhältlich als: Taschenbuch, eBook
Reihe: ja, 2/3

„Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet
ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im
neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er,
Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die
beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation.“ [Quelle: klick

 
Das Cover gefällt mir wie Teil 1 auch schon gut, die überwiegende Farbe ist hier ein Blauton, der gut passt da das Buch aus Wills Perspektive geschrieben ist.

Ich habe das Gefühl, dass das jetzt endlich unser Jahr wird – Lakes und meins.

 

Die Liebesgeschichte von Will und Layken geht in Band zwei weiter – diesmal jedoch aus Wills Sicht! Die beiden sind endlich offiziell ein Paar und haben schon einiges miteinander durchgemacht. Laykens Mutter erlag in der Zwischenzeit ihrer Erkrankung und so gingen die beiden verliebten gemeinsam schon durch schwere Zeiten. 

Jetzt sollte eigentlich alles in Ordnung sein doch schon kommt Will und Layken wieder etwas neues in die Quere. Oder eher gesagt: Etwas altes! Denn Wills Ex-Freundin Vaughn taucht an seiner Uni auf und drängt sich ohne Rücksicht auf Verluste in sein Leben. Dass das früher oder später auch nicht an Layken vorbeigeht, ist klar. 

Es folgt eine Zeit der Ungewissheit für Will denn es scheint als hätte er alles zwischen den beiden vermasselt. Als dann auch noch ein völlig unerwartetes negatives Ereignis eintritt, gerät seine Welt vollkommen aus den Fugen.

Will und Layken, Layken und Will – Egal aus welcher Perspektive, diese Liebesgeschichte ich einfach zu schön. Ich habe Teil 1 und jetzt auch Teil 2 in Windeseile verschlungen, mitgefiebert und geschmachtet und den beiden die Daumen gedrückt. Ich kann sowohl Will wie auch Layken in fast allen Situationen sooo gut verstehen und hätte oftmals gleich reagiert wie die beiden. Umso mehr fieberte ich mit als zwischen Will und Layken Funkstille herrschte, auch wenn es eigentlich klar war dass das nicht von Dauer ist. 

Der schreckliche Wendepunkt in „Weil ich Will liebe“ hat mich dann auch vollkommen unerwartet getroffen und ich möchte euch nicht zu viel vorwegnehmen, weswegen ich darauf jetzt nicht weiter eingehe. Ich kann nur ein großes Kompliment an Colleen Hoover aussprechen denn die Wendung hat es in sich und ich musste mir doch ein kleines Tränchen verdrücken!

Will und Layken habe ich sehr ins Herz geschlossen und würde am liebsten noch 10 Bücher über die beiden lesen, so leicht fliegen die Seiten dahin. Ich kann nicht anders als 5 von 5 Sternen zu vergeben! Und hoffentlich auch bald Teil 3 zu lesen 😉



Hier gelangt ihr zur kostenlosen Leseprobe: Klick

Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in
Texas. Ihren Erstling ›Weil ich Layken liebe‹ veröffentlichte sie
zunächst als ebook und stand damit – ebenso wie mit dem Folgeband ›Weil
ich Will liebe‹ – sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹.
Auch ›Hope Forever‹ und ›Looking for Hope‹ wurden zu internationalen
Megasellern. Inzwischen hat Colleen Hoover zahlreiche Romane verfasst,
die alle zu internationalen Bestsellern wurden, und verfügt weltweit
über eine riesen große Fangemeinde.

Hier kommt ihr zu meiner Rezension von Teil 1: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.