Colleen Hoover – Weil ich Layken liebe [Rezension]

Titel: Weil ich Layken liebe
Autor:Colleen Hoover
Genre: Roman| Jugendbuch
Erschienen: 01.11.2013
Verlag: dtv
Seiten: 384
erhältlich als: Taschenbuch, eBook
Reihe: ja, 1/3

„Was, wenn du die große Liebe triffst und das Leben dazwischenkommt?
Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die
18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach
Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten
Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben
Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen
Layken und Will. Das ganz große Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt
das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…“ [Quelle: klick
 
Das Cover ist jugendlich, bunt, spritzig und sehr einprägsam. Ich mag es gerne, vor allem den Farbklecks.

Nachdem Kel und ich die letzten beiden Kartons in den Möbelwagen gewuchtet haben, ziehe ich mit einem Ruck die Klappe zu, lege den Riegel um und sperre damit achtzehn Jahre Erinnerungen weg, die alle auf die eine oder andere Weise mit meinem Vater verknüpft sind.

 

Layken hat ein paar harte Monate hinter sich denn ihr geliebter Vater ist verstorben und lässt sie im Teenie-Alter mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder alleine. Doch dieser Verlust reicht noch nicht aus, nein, Layken muss mit ihrer Familie auch noch in eine fremde Stadt ziehen weil die Ersparnisse für das alte Haus nicht mehr ausreichen. So muss sie ihre Sachen packen und mit ihrer Mutter Julia und ihrem Bruder Kel ein neues Leben in Ypsilanti beginnen, wo sie niemanden kennt und wo ihr ein letztes Jahr vor dem Abschluss auf einer neuen Schule bevorsteht. 

Natürlich ist sie wenig begeistert von diesem notwendigen Umzug als sie dort ankommt. Doch dieser Eindruck wandelt sich sehr schnell denn schon am ersten Tag lernt Layken ihren neuen Nachbarn Will kennen – und verliebt sich auf den ersten Blick unsterblich in ihn.

Was als traumhafte Liebesgeschichte anfängt, wie sie nicht schöner sein könnte, das endet ziemlich abrupt wieder denn bald stellt sich raus, dass Will ausgerechnet Laykens Lehrer ist! Und so endet die Beziehung noch bevor sie richtig anfangen konnte und Layken fällt in ein tiefes Loch der Verzweiflung. Doch kann das wirklich schon das Ende sein? Kann man die große Liebe einfach vergessen? 

Will und Layken, wer hat noch nie etwas von diesem Traumpaar gehört? Ich bin bisher tatsächlich immer ganz gut um diese Reihe herumgekommen, einfach weil ich nicht so sehr auf Liebesromane stehe, aber als es „Weil ich Layken liebe“ nun für kurze Zeit kostenlos gab und ich so wieder eine regelrechte Rezensions-Flut in meinen liebsten Blogs vorfand, konnte ich einfach nicht mehr anders und musste den beiden auch endlich eine Chance geben.

Layken und Will sind einfach füreinander bestimmt und man fiebert so sehr mit ihnen mit. Ich mochte Layken, aus deren Perspektive dieser erste Teil geschrieben ist, vom ersten Augenblick an und Will… –  na da schwankte meine Sympathie immer mal wieder während des Lesens. Natürlich war mir klar, dass er Layken nicht ganz abgeschrieben hat „nur“ weil er ihr Lehrer ist, aber auch wenn es beim lesen schon klar war gab es trotzdem einen ziemlich ausgeprägten Spannungsbogen. 

Die Unerreichbarkeit dieser Liebe hat mich unheimlich in ihren Bann gezogen und ich konnte gar nicht mehr aufhören mitzufiebern. Auch Laykens Mutter Julia und ihr Bruder Kel sowie Wills Bruder Caulder sind mir wahnsinnig schnell ans Herz gewachsen. Von Laykens bester Freundin Eddie mal ganz zu schweigen, die ist überhaupt mein liebster Charakter!
 
Wie ihr merkt bin ich völlig gefesselt von dieser traurig-schönen Liebesgeschichte, die mich mit ihren Poetry-Slam-Elementen auch noch wirklich überzeugen konnte. Ich hatte mich im Vorfeld nicht wirklich mit der Story auseinandergesetzt und umso positiver überrascht war ich von dieser netten Idee, dass Will an Poetry-Slams teilnimmt.

Um nicht mehr zu verraten beende ich meine Rezi einfach jetzt mit 5 von 5 Sternen 🙂 



Hier gelangt ihr zur kostenlosen Leseprobe: Klick

Colleen Hoover lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in
Texas. Ihren Erstling ›Weil ich Layken liebe‹ veröffentlichte sie
zunächst als ebook und stand damit – ebenso wie mit dem Folgeband ›Weil
ich Will liebe‹ – sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹.
Auch ›Hope Forever‹ und ›Looking for Hope‹ wurden zu internationalen
Megasellern. Inzwischen hat Colleen Hoover zahlreiche Romane verfasst,
die alle zu internationalen Bestsellern wurden, und verfügt weltweit
über eine riesen große Fangemeinde.

2 thoughts on “Colleen Hoover – Weil ich Layken liebe [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.