Daniel Glattauer – Die Wunderübung [Rezension]

Titel: Die Wunderübung
Autor: Daniel Glattauer
Genre: Komödie
Erschienen: 24.02.2014
Verlag: Deuticke
Seiten: 112
erhältlich als: Hardcover, Hörbuch, eBook
Reihe: nein

„Die Beziehung von Joana und Valentin ist am Tiefpunkt angelangt, und die
Versuche, die der Paartherapeut anstellt, um die beiden Streithähne in
den Griff zu kriegen, sind ganz und gar nicht erfolgreich. Joana weiß
immer schon vorher, was ihr Ehemann sagen will, und sorgt mit ihrem
Redeschwall dafür, dass er oft gar nicht zu Wort kommt. Valentin straft
sie dafür mit Gefühlskälte. Er nimmt jeden Missstand als gegeben hin und
sieht keinen Grund für Veränderung. Doch nicht nur das Paar hat
Probleme – auch der Therapeut scheint in Schwierigkeiten zu stecken. In
„Die Wunderübung“ erweist sich Daniel Glattauer als ein Meister darin,
die feinen Zwischentöne im Dschungel unserer Gefühle darzustellen.“ [Quelle:klick

 
Das Cover ist wie bei Daniel Glattauer gewohnt sehr schlicht gehalten. Dafür aber knallig rot, was mir gut gefällt. Wenn man genauer hinsieht erkennt man in dem angebissenen Apfel die Silhouetten von Joana und Valentin.
Wir befinden uns im Arbeitsraum eines Paartherapeuten, der hier seine Klienten betreut.
 

Zum Inhalt ist an und für sich nicht so viel zu sagen. Joana und Valentin sind an einem Punkt ihrer Beziehung angelangt, an dem sie einen Paartherapeuten beanspruchen und das Buch spielt somit in ihrer ersten Therapie-Stunde. 

Joana und Valentin könnten sich nicht mehr verachten, so scheint es. Sie giften sich in einer Tour an, setzen sich nicht nebeneinander sondern lassen einige Sitze zwischen sich frei um den größtmöglichen Abstand zu halten und man fragt sich als Leser direkt was um alles in der Welt passiert ist, dass diese beiden Menschen sich vor Jahren einmal ineinander verliebt haben! Denn von dieser Liebe ist überhaupt nichts mehr übrig. 

Als der Therapeut nach einer Pause plötzlich ganz verändert ist und mit seinen eigenen Beziehungsproblemen zu kämpfen hat, ziehen die beiden Streithähne schließlich doch wieder an einem Strang um ihm zu helfen.
 

Als großer Daniel Glattauer-Fan musste ich natürlich auch „Die Wunderübung“ lesen, auch wenn es mehr ein kleiner Zeitvertreib als ein großes Abenteuer war. Die 112 Seiten waren natürlich schnell gelesen und sie haben mich sehr gut unterhalten.

Ich lache eigentlich nicht beim lesen, da gehört schon was dazu wenn es doch mal vorkommt. Aber bei den sehr witzigen Dialogen zwischen Joana und Valentin musste ich doch ein paar Mal auflachen. Die beiden sind die Verkörperung der Beziehungskrise und sie verhalten sich genau so wie man es in einer Paartherapie erwarten würde. Der Berater steht hilflos neben den beiden und fragt sich wie er diese Ehe noch retten soll.

Nach einer Pause kommt der Berater dann völlig verwandelt zurück, ist selbst sehr niedergeschlagen und berichtet davon dass seine Frau sich von ihm völlig unerwartet am Telefon getrennt habe. Da kommt plötzlich wieder Leben in Joana und Valentin und sie versuchen gemeinsam, dem Therapeuten Hoffnung zu machen. Und sie entdecken erneut liebenswerte Eigenschaften an sich wieder, die längst verloren schienen. 

Die Schreibweise in Dialogform erinnert an ein Drehbuch und ist zunächst noch eher ungewohnt. Durch die Kurzweiligkeit der Dialoge gewöhnt man sich aber schnell daran und die Seiten sind schnell verschlungen. 

Das Ende kam für mich nicht überraschend, war aber trotzdem unterhaltsam und passend. 

„Die Wunderübung“ ist sicherlich nicht das beste Werk von Daniel Glattauer, als kurzweilige Lektüre zwischendurch aber auf jeden Fall empfehlenswert.

Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Hier gelangt ihr zur kostenlosen Leseprobe: Klick

Daniel Glattauer, geboren 1960 in Wien, Autor und ehemals Journalist.
Bücher (u.a.): Die Ameisenzählung (2001), Darum (2003), Die Vögel
brüllen (2004), Der Weihnachtshund (Neuausgabe 2004), Theo. Antworten
aus dem Kinderzimmer (2010). Mit seinen beiden Romanen, Gut gegen
Nordwind (2006) und Alle sieben Wellen (2009), gelangen ihm zwei
Bestseller, die in zahlreiche Sprachen übersetzt und auch als Hörspiel,
Theaterstück und Hörbuch zum Erfolg wurden. Im Deuticke Verlag sind auch
der Roman Ewig Dein (2012) und die Komödie Die Wunderübung (2014)
erschienen. 2014 erscheint sein neuester Roman Geschenkt.

Wenn ihr hier klickt gelangt ihr zu meinen anderen Rezensionen zu Daniel Glattauer!

2 thoughts on “Daniel Glattauer – Die Wunderübung [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.