Alix Renard – Elissa [Rezension]

Titel: Elissa
Autor: Alix Renard
Genre: Roman
Erschienen:
Verlag: Amazon
Größe: 396 KB
erhältlich als: eBook

„“Elissa“ ist der neue Erfolgsroman des Berliner Schriftstellers Rudolph
Castell. „Elissa“ ist gleichzeitig die Geschichte seines Lebens – Elissa
ist die Tochter, die vor 1988 in der DDR spurlos verschwand und die er
seitdem unermüdlich sucht.

Darunter leidet seine Ehe zu der Theaterschauspielerin Josephine,
die sich von ihm ungeliebt fühlt und in eine Affäre flüchtet. Auch
Rudolphs jüngere Kinder haben sich von ihm entfremdet, ohne dass er es
bemerkt hat.

Der entscheidende Hinweis auf Elissa soll ein Wendepunkt in seinem
Leben bedeuten und die Familie retten, doch die Wahrheit scheint sich
vollkommen anders zu verhalten, als alle geahnt haben…
“ [Quelle:klick

Das Cover des eBooks ist sehr schlicht gehalten. Auf weißem Hintergrund sieht man einen Teil der Berliner Skyline. Im Himmel darüber findet man Titel und Autor wieder. Ich mag das Cover, gerade weil es so schlicht ist. Ich finde es muss nicht unbedingt immer ein knalliges, verrücktes Cover sein.
„Willst du dich scheiden lassen?“
 
Das eBook „Elissa“ ist in zwei Teile unterteilt. Teil 1 heißt „Elissa, der 2. Teil „Ana“. 
Wir starten also bei Teil 1 und lernen auf den ersten Seiten direkt die ziemlich unperfekte Familie kennen, deren männliches Oberhaupt Rudolph Castell ist. 
Rudolph ist ein sehr egozentrischer Autor, der mal sehr erfolgreich war, es zum Beginn des Buchs jedoch nicht mehr ist. Seine Vergangenheit ist sehr turbulent, musste er doch zu DDR-Zeiten eine Gefängnisstrafe absitzen und hat dadurch seine Familie verloren. Denn als er wieder auf freiem Fuß war war seine Frau und deren gemeinsames Kind Elissa spurlos verschwunden. Wie es sich für einen Autor gehört, verarbeitet Rudolph diese tragische Geschichte um die Suche nach seiner verschwundenen Tochter in seinem neuen Buch, was treffenderweise auch den Namen „Elissa“ trägt. Doch dass dieses Buch zu einem absoluten Kassenschlager wird und Rudolph neue Anhaltspunkte zum Aufenthaltsort seiner Tochter erhält, damit hätte wohl niemand gerechnet. Und so geht die Suche nach Elissa in die nächste Runde und Rudolph hat nur noch Augen und Ohren für diesen Teil seiner Familie.
Was Rudolph darüber jedoch völlig zu vergessen scheint ist, dass er eine echte Familie hat. Er hat eine Frau, die ihn über alles liebt und trotz vieler Eheprobleme weiter an seiner Seite ist, sowie 2 Kinder, die mit der Familie zusammenwohnen. Durch Rudolphs Ignoranz seiner Frau und den Kindern gegenüber, schafft er es jedoch ziemlich gut, die Familie ins Unglück zu stürzen. Die Tochter Anouk stürzt sich in eine Affäre, der Sohn Vincent lebt für seine Computerspiele und Rudolphs Frau Josephine begeht Ehebruch.

Alles scheint festgefahren und nicht mehr zu retten, bis zu dem Tag als Rudolph einen Hinweis des ehemaligen Kindermädchens von Elissa erhält.

 
Die liebe Alix Renard schrieb mich vor ein paar Tagen an und fragte ob ich nicht Lust hätte, ihr eBook zu lesen. Da es mir wirklich wahnsinnig gut gefallen hat und die Seiten nur so dahinflogen, will ich es euch auch auf keinen Fall vorenthalten! 
Ich finde die Charaktere sehr schön ausgearbeitet, besonders Rudolph ist natürlich ein spezieller Typ. Ich denke, der wird zu Beginn zumindest keinem Leser sympathisch sein und so ging es mir natürlich auch. Ich hab mich gefragt was wohl passieren muss, damit er aus seiner eigenen Welt erwacht und endlich begreift, was er mit seinem Verhalten alles anrichtet. Dass er seine eigene Frau von sich weg treibt und seine Kinder im Grunde genommen überhaupt nicht kennt. Doch er sieht es nicht weil er seine Scheuklappen aufgesetzt hat und einzig und allein für seine verschollene Tochter lebt. Die Suche macht ihn kaputt und trotzdem scheint er süchtig danach zu sein. 
Jemand hatte mal zu ihm gesagt, man sei zu alt für Puzzle, wenn man wegen verlorener Stücke weinte.  – Seite 79
Besonders gut haben mir die Perspektivenwechsel gefallen. Es war immer klar ersichtlich, wann so ein Wechsel vorgenommen wurde, ich habe mich zu keinem Zeitpunkt fragen müssen, aus welcher Perspektive gerade geschrieben wurde. Da ich auch eher der freche Typ bin hat mir Anouks Art sehr gut gefallen. Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und macht ihrer Wut gerne Luft. Von ihrem Vater hält sie nicht viel und sie legt ihrer Mutter nahe, die Scheidung einzureichen. Die typische Teenager-Liebe ist auch mit vertreten und ich denke, da kann sich fast jeder bei wiederfinden. Ich mich auf jeden Fall! 
„Darf ich dich was fragen? Magst du mich? 
„Ich hab dich lieb. Du bist mein Vater. Aber die meiste Zeit mag ich dich nicht.“ – Seite 83
Alix Renard ließ mit ihrem sehr eingängigen Schreibstil die Seiten nur so durch meine Finger rinnen und konnte mich durch einige Wendungen wirklich noch überraschen. An einer Stelle dachte ich ich hab sie durchschaut und es wird klischeehaft, sobald der Gedanke aufkam wurde ich aber direkt eines besseren belehrt denn meine Vermutung hat sich nicht bestätigt. Natürlich möchte ich euch nicht noch mehr vom Inhalt verraten, es lohnt sich das selbst herauszufinden. 
Ich vergebe sehr gerne 5 von 5 Sternen und möchte dass ihr alle das eBook lest 😉 Es ist bei Amazon zur Zeit für unglaubliche 0,89 € erhältlich, da kann man doch wirklich nicht nein sagen!





Vielen lieben Dank an Alix Renard für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und den wahnsinnig lieben Kontakt!
Und natürlich für die Beantwortung meiner Fragen, die mir nach dem Leser noch im Kopf rumspukten!

Ein Gedanke zu „Alix Renard – Elissa [Rezension]

  1. Ich kann diese Rezension einfach nicht lesen, ohne ein heißes Gesicht zu bekommen. 😉 Es freut mich total, dass dir das Buch so gefallen hat, vor allem im Hinblick darauf, dass du sonst so viele großer Bücher hier rezensierst und einen tollen Geschmack hast. 😉
    Danke, dass du mir eine Chance als Neuling gegeben hast. Wenn ich mich recht erinnere, meintest du in der ersten Mail, der Inhalt wäre anders als das, was du sonst liest, aber du lässt dich gern auf Neues ein.
    Das ist ein wunderbarer – und nicht selbstverständlicher – Charakterzug, Bitte behalte den bei für alles im Leben, solche Menschen braucht die Welt. 😉

    Und führe weiterhin deinen wunderbaren Blog, ich schaue immer gerne rein!

    Viele liebe Grüße
    Alix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.