Monatsrückblick: April

Es ist mal wieder soweit, ein Monat ist an uns vorbeigezogen. Und wie der vorbeigezogen ist! Zur Zeit geht alles so schnell, ich komm gar nicht mehr hinterher. Fühlt ihr euch auch so als wäre grade noch Silvester gewesen? Völlig verrückt… Ich freue mich schon auf den Mai – nicht zuletzt weil ich nächste Woche Geburtstag habe 😉 – und zeige euch heute meinen kleinen Monatsrückblick April. Viel Spaß damit!

Bücher

Meine Lieblingsbücher in diesem Monat:

Flop des Monats:

Meine Statistik:

Gelesene Bücher: 3

Gelesene Seiten: 1084

Meine Rezensionen:  
Veronica Roth – Die Bestimmung, Tödliche Wahrheit
Jessica Thom – Sechs Millionen Kekse im Jahr
Arno Strobel – Das Rachespiel

Meine liebsten Rezensionen:

Isa Grimm – Klammroth | bei Alex
Michael Dissieux – Graues Land | bei Little Miss Head in the Clouds

Meine liebsten Zitate: 

„Jessica: „Verpisst euch, Enten“
Leftwing Idiot: „Womit haben sie das verdient?“
Jessica: „Sie haben versagt.“
Leftwing Idiot: „Inwiefern?“
Jessica: „Misslungene Flugsaurier.“
Die Evolution ist mir ein völliges Rätsel, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Behauptung  nicht stimmt.“ – Sechs Millionen Kekse im Jahr, Seite 80

Fotografie



Meine persönlichen Lieblingsfotos:

Liebste Fotos von anderen:

Da ich ja mit meinem Freund das schöne Shooting im Rapsfeld hatte möchte ich euch gerne noch mal seinen Blog ans Herz legen. Schaut doch mal vorbei, er würde sich bestimmt freuen.
Zu finden hier:  Pixeltrace

Die wunderschöne Frankie fotografiert selbst und steht genauso gerne als Model vor der Linse. Dieses Foto entstand während eines geheimnisvollen Shootings. 
Zu finden hier: Frankie Stein

4 Gedanken zu „Monatsrückblick: April

  1. Liebe Johanna,

    vielen Dank für deinen Kommentar. Du hast natürlich recht – Blogger, die Awards wirklich als Auszeichnung sehen und sich ernsthaft Gedanken um die Fragen und den, den sie nominieren möchten, machen, als Spammer zu bezeichnen ist natürlich fies. Ich hoffe, in meinem Beitrag ist rausgekommen, dass ich diese Leute auch nicht damit meinte. Es ist nur leider so, dass die meisten Awards nur als potenzielle Lesersteigerung gesehen werden, es wird mit ein paar Antworten um sich geworfen und dann mit Links zu Seiten, die sie oft gar nicht lesen. DAS ist es, was ich schade finde und das ist es, was Spam ist.

    Wie du ja gelesen hast mache ich aber hauptsächlich nicht mehr mit, weil mir keine Leute mehr einfallen, die ich nominieren könnte. Aber einer der anderen Kommentare auf meinen Post klingt nach einer ganz guten Lösung, nämlich nur die Fragen zu beantworten ohne welche weiter zu geben…

    Liebe Grüße und einen schönen Abend

    Jacy

    (übrigens: das Bild im Rapsfeld ist sooo schön ♥)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.