der Mond als kleines Lebenszeichen

Ja meine lieben Leser, ihr seht richtig: Nach langer Zeit zeige ich euch heute mal wieder ein Foto.
Da ihr ja vermutlich zwischenzeitlich schon gedacht habt ich habe mein Foto-Equipment verkauft um mir neue Bücherregale leisten zu können, kann ich euch hiermit hoffentlich beruhigen. Dem ist natürlich nicht so 🙂 Ich hatte in letzter Zeit jedoch nicht wirklich viele Gelegenheiten meiner Fotoleidenschaft nachzugehen und dementsprechend ruhig war es auf meinem Blog.

Für die nahe Zukunft habe ich da leider auch nicht so viel geplant. Ich hoffe einfach auf den Frühling, der hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lässt. Da kommt ja bei mir alljährlich ein neuer Motivationsschub, von dem der Blog dann hoffentlich auch profitieren wird.

Fürs erste müsst ihr euch leider mit meinem ersten Versuch, den Mond mit einem 250mm Teleobjektiv zu fotografieren, begnügen. Dafür, dass die Brennweite nicht die allerbeste für den Mond ist und es meine ersten Versuche waren, finde ich es ganz gut gelungen.

Was sagt ihr? 

PS: Habe gerade gesehen, dass Linsenliebe am 04.01. Geburtstag hatte und nun schon 1 Jahr besteht 🙂 Happy Birthday also an mein Blog-Baby! 

3 Gedanken zu „der Mond als kleines Lebenszeichen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.