Paulo Coelho – Veronika beschließt zu sterben [Rezension]

Titel: Veronika beschließt zu sterben
Autor: Paulo Coelho
Genre: Roman
Verlag: Diogenes
Seiten: 223
erhältlich als: Taschenbuch, E-Book
„Die Geschichte einer unglücklichen jungen Frau, die sterben will und erst angesichts des Todes entdeckt, wie schön das Leben sein kann, wenn man darum kämpft und etwas riskiert. Ein wunderbares Buch über die Prise ‚Verrücktheit‘, die es braucht, um den eigenen Lebenstraum Wirklichkeit werden zu lassen, und eine große Liebeserklärung an das Glück in jedem von uns.“
[Quelle:klick]
„Veronika beschließt zu sterben“ ist ein einzigartiger Roman von Paulo Coelho, der wirklich unter die Haut geht und zumindest mich tief berührt und zum Nachdenken gebracht hat. 
Veronika hat eigentlich keine Sorgen und ein mittelmäßiges normales Leben doch genau davon hat sie genug und will ebendiesem Leben ein Ende setzen.
„Ich habe einmal eine Frau in einem ausgeschnittenen roten Kleid bei minus fünf Grad Celsius mit glasigen Augen durch Ljubiljana gehen sehen.  […] Vielleicht war in ihrer Welt Sommer.“
Nachdem dieser Versuch allerdings nicht gelingt und sie in die Klinik Vilette eingeliefert wird, beginnt ihr innerer Widerstreit zwischen leben und sterben, der Hoffnung und der Hoffnungslosigkeit, dem Sinn ihres eigenen Lebens und der Gleichgültigkeit was mit ihr geschieht.
Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen und geliebt. 
Die „Wendung“ der Geschichte war für mich zwar vorhersehbar, nicht jedoch langweilig.
Paulo Coelho vermag es wirklich gut, Humor, Bitterkeit, Erkenntnis und Schönheit mit seinem eingängigen Schreibstil zu einem Ganzen verschwimmen zu lassen.
Der Roman wirft eine Frage immer wieder in verschiedenen Facetten auf: Was heißt „verrückt sein“? Ist es für jeden etwas anderes oder gibt es einen Konsens? Wer entscheidet, wer verrückt ist und hat der Mensch überhaupt das Recht, über den Geisteszustand anderer Menschen zu urteilen?

So viele Fragen, die in nur 223 Seiten gepackt für viel Schmunzeln, Grübeln, Liebe und Verständnis hervorrufen und mich von der ersten Seite an gepackt haben.
Jedem, der es mag zu philosophieren, kann ich diesen Roman sehr ans Herz legen und vergebe 5 von 5 Sternen!
mein Fazit:

Spannung: 9/10
Durchschaubarkeit: 7/10
Humor: 8/10 
Einfühlsamkeit 10/10

1 thought on “Paulo Coelho – Veronika beschließt zu sterben [Rezension]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.